Darüber lacht das Netz: Hund wird dank Tannenzapfen zur "Bestie"

Darüber lacht das Netz: Hund wird dank Tannenzapfen zur "Bestie"

Gestatten, Hund Buddy! Sein Hobby: Tannenzapfen sammeln. Schon seit Welpenalter ist er ganz begeistert von den Zapfen. Doch seit er mit seinem Besitzer Joey Sweren nach Ocean City gezogen ist, hat sich seine Sammelleidenschaft verstärkt.

Also teilte das Herrchen süße Schnappschüsse von Buddy mit seinen Tannenzapfen auf Twitter. "Als ich das Foto vor einem Monat gepostet hatte, gab es dafür rund 50 Retweets, vor allem von meinen Freunden und engsten Followern", verrät Sweren im Gespräch mit "Mashable". Zwei, drei Tage später ging der Tweet dann plötzlich durch die Decke.

Über 7.000 Mal wurde das Bild von Hund Buddy mit einem Zapfen im Maul geteilt. Neben süßen Komplimenten für die Fellnase amüsierten sich die User insbesondere über ein lustiges Detail. Durch den Tannenzapfen im Mund sah Klein-Buddy plötzlich aus wie eine wilde Bestie.

"Ich schwöre: Zuerst dachte erst, es wären teuflische Zähne", kommentiert ein User den Schnappschuss im virtuellen Fotoalbum. Auch ein anderer Nutzer hatte einen ähnlichen Schreck bekommen: "Du meine Güte! Ich hatte erst gar nicht gesehen, dass es ein Tannenzapfen war und dachte, es wären ziemlich gruselige Zähne." Manch ein kreativer Kopf bearbeitete das Bild von Buddy sogar nach und verpasste ihm einen Maulkorb.

Dem Besitzer Joey Sweren fiel auch erst nach dem Internet-Hype auf, dass Buddy ziemlich gefährlich mit seinem Zapfen aussieht. "Ich fand es ziemlich witzig, nach dem es so groß wurde und die Memes rumgingen. Und es ist extrem amüsant, das jeden Tag zu sehen", gesteht er.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen