Darf man mit einem fremden Kind schimpfen?

Ist es okay, mit den Kindern anderer Leute zu schimpfen? Diese alte Frage diskutierten Nutzer gerade auf der Plattform Reddit. Mit einem klaren Ergebnis.

Darf man in der Öffentlichkeit fremde Kinder maßregeln? (Symbolbild: Getty Images)
Darf man in der Öffentlichkeit fremde Kinder maßregeln? (Symbolbild: Getty Images)

Darf ich mit fremden Kindern schimpfen, etwa wenn sie sich aggressiv gegenüber dem eigenen Nachwuchs verhalten? Diese Frage haben sich wohl schon alle Eltern auf den Spielplätzen dieser Welt gefragt.

"Bin ich das Arschloch?" Debatte auf Reddit

Auf der Plattform Reddit ist diese Debatte gerade wieder hochgekocht. Ein Elternteil hat hier gefragt, ob es okay war, in einem Indoor-Spielplatz ein fremdes Kind zu maßregeln.

Die Diskussion fand in dem Subreddit "AmItheAsshole" statt, also "Bin ich das Arschloch". In dem Thread teilen User ihre Erfahrungen und strittige Momente im Leben. Dann wird abgestimmt. Ist der Nutzer in der jeweiligen Situation der Schuldige oder eher das Gegenüber? Je nach Ausgang bekommt der Fragensteller das Label "Arschloch" oder "Nicht das Arschloch".

Streit um Ball auf Indoor-Spiel

So schilderte die Mutter oder Vater (das Geschlecht ist aus dem Post nicht zu erkennen) auf Reddit das Vorkommnis. Er oder sie war mit dem 17 Monate alten Sohn in einem Soft Play Center, also einem Indoor-Spielplatz mit weichen Spielsachen.

Erziehung: Darum benehmen sich Kinder zu Hause schlechter als draußen

Der Kleine spielte im Babybereich mit Bällen, als ein vierjähriges Kind dazukam. Es klaute dem Baby einen Ball aus der Hand und warf ihn weg. Das Elternteil stoppte den fremden Jungen, sagte aber erstmal nichts. Als das ältere Kind wieder einen Ball wegnehmen wollte, stellte der Reddit Nutzer oder Nutzerin es zur Rede: "Entweder du bist nett oder du lässt ihn in Ruhe, es ist unhöflich, Leuten etwas wegzunehmen".

Die Mutter des gescholtenen Jungen war in der Nähe und wollte wissen, was passiert war. Der User oder die Userin sagte der Mutter daraufhin: "Bringe deinem Sohn bei, dass es unhöflich ist, anderen etwas wegzunehmen, weil ich das nicht dulde" außerdem habe er im Areal für Babys nichts verloren. Die Mutter verwahrte sich gegen diese Maßregelung ihres Kindes und ging weg.

Das sagten die Reddit-User über den Vorfall

Der Großteil der 216 Kommentare sprach das Elternteil von der Schuld in der Situation frei. Schließlich habe das andere Kind angefangen und dessen Mutter habe nichts unternommen. So hätte der Vierjährige nicht gelernt, dass man anderen nichts wegnehmen sollte.

Andere Nutzer hingegen kritisierten den belehrenden Ton gegenüber der anderen Mutter. Zudem habe das andere Kind vielleicht nur spielen wollen. Insgesamt bekam der Thread aber einen "Nicht das Arschloch"-Stempel.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das sagte eine Expertin

"Huffington Post UK" hat zu der Reddit-Debatte eine Expertin befragt. Generell solle man nicht mit den Kindern anderer Leute schmipfen, meinte Holly Zoccolan, Gründerin von "Carol" einer App für Mütter. Wenn, wie in diesem Fall, das eigene Kind geschädigt wäre, sei es aber angemessen.

"Ansonsten halte ich es nicht für angebracht, einzugreifen", so Zoccolan. "Überlassen Sie das den Eltern, denn wir alle haben unterschiedliche Ansätze zur Disziplinierung." Wenn ein fremdes Kind in die eigene Obhut gegeben werde, solle man es aber sanft maßregeln. "Im öffentlichen Raum ist es aber besser, den Eltern zu überlassen, wie sie ihr Kind erziehen".

VIDEO: Jessica Alba will Kinder "bodenständig" erziehen