Darum startet an diesem Mai-Wochenende ein Weihnachtsmarkt in Nordrhein-Westfalen

·Freier Autor

Schlittschuhlaufen, Tannenbäume, Glühwein: Schloss Burg in Solingen lädt ab dem 21. Mai zu einem ungewöhnlichen Weihnachtsmarkt.

Dieser Weihnachtsmarkt in Frankfurt durfte zur
Dieser Weihnachtsmarkt in Frankfurt durfte zur "richtigen" Zeit stattfinden. (Bild: Getty Images)

Im Dezember musste der traditionelle Weihnachtsmarkt auf Schloss Burg wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. "Die Enttäuschung war schon recht groß", wird Nadine Neuschäfer aus der Verwaltung von Schloss Burg von RP Online zitiert. Deshalb wird der Markt nun nachgeholt – Ende Mai.

"Es ist natürlich eine etwas gewagte Idee, aber genau deshalb glaube ich, dass die Leute daran Interesse haben und gespannt sind, wie denn wohl ein Weihnachtsmarkt im Sommer aussehen könnte", sagt Neuschäfer weiter. Mit mindestens 2000 Besuchern pro Tag rechnen die Veranstalter laut eigener Aussage.

Eisfläche zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen

Und die bekommen bei der "Sommerweihnacht" den Weihnachtsmarkt tatsächlich nicht nur auf dem Papier: Geschmückte Tannenbäume, Weihnachtsmusik, Glühwein und gebrannte Mandeln, ja sogar eine künstliche Eisfläche zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen warten beim ungewöhnlichen Markt darauf, entdeckt zu werden.

Dazu haben sich bereits 60 Händler und Budenbesitzer angemeldet, die ihre Handwerkskunst an die Besucher bringen wollen.

Ursprünglich sollte der Markt bereits am Freitag starten, wegen einer Unwetterwarnung beginnt das Treiben nun offiziell am Samstag, den 21. Mai.

Video: Passionsspiele in Oberammergau finden nach Corona-Pause wieder statt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.