David Beckham und Jude Law machen Wimbledon zum Catwalk

Normalerweise sind beim Grand-Slam-Turnier von Wimbledon alle Augen auf den Rasen gerichtet. Denn dort liefern Tennisstars wie Roger Federer, Serena Williams und Novak Djokovic jedes Jahr sportliche Höchstleistungen ab. Doch hin und wieder lohnt es sich, einen Blick auf die Promi-Tribüne zu werfen. Denn dort sitzen manchmal Style-Götter wie David Beckham und Jude Law.

David Beckham und Jude Law zeigten sich beim Tennis-Turnier in Wimbledon sehr stilsicher (Bild: Getty Images)

Ein marineblauer Anzug mit Einstecktuch, ein weißes Hemd mit weißer Krawatte und eine schwarze Sonnenbrille mit runden Gläsern: Schauspieler Jude Law zeigte sich am Freitag in Wimbledon lässig, cool und verdammt chic.

Der “Captain Marvel“-Star sah sich das Turnier zusammen mit seiner frisch angetrauten Frau, der 32-jährigen Psychologin Phillipa Coan, an. Erst im Mai hatte sich das Paar im Londoner Stadtteil Marylebone im engsten Kreis das Ja-Wort gegeben; der Auftritt in Wimbledon war eines der ersten öffentlichen Outings der Frischvermählten.

Jude Law und seine Frau Phillipa beim Tennis-Turnier in Wimbledon (Bild: Getty Images)

Entsprechend verliebt strahlten die beiden auch um die Wette. Und Philipa sah in ihrem weißen Spaghetti-Träger-Kleid wirklich hinreißend aus. Die langen blonden Haare hatte sie zur Seite gesteckt, an ihrem Finger funkelte der diamantbesetzte Ehering.

Heimliche Hochzeit: Jude Law hat zum zweiten Mal “Ja” gesagt

David Beckham und Jude Law: Zwei Stilikonen in Wimbledon

Jude und Philipa waren nicht die einzigen Hingucker in der Royal Box, der Promi-Tribüne des Tennis-Turniers. Auch Ex-Fußballprofi David Beckham bewies ebenfalls erneut, dass er zurecht als Stilikone gefeiert wird: der 44-Jährige erschien in einem camelfarbenen Sakko von Ralph Lauren über einem längsgestreiften Hemd.

Ex-Fußballprofi David Beckham verfolgte das Geschehen auf dem Rasen gebannt (Bild: Getty Images)

Dazu trug er eine schwarze Krawatte und ein kariertes Einstecktuch. Und nicht zu vergessen: die Tudor-Armbanduhr im Wert von knapp 4000 Euro. Bei so einem Anblick geraten die packenden Duelle auf dem Rasen schon mal in Vergessenheit ...

David Beckham überzeugte im camelfarbenen Sakko mit kariertem Einstecktuch (Bild: Getty Images)

Wimbledon: Meghan und Kate wollen Finale gemeinsam anschauen

Für die Spieler gilt im Gegensatz zum Publikum übrigens ein strenger Dresscode: Sie dürfen den Rasen nur ganz in Weiß gekleidet betreten.

VIDEO: So schön ist die Tochter von Jude Law