Der Bienenflüsterer: Polizist rettet aggressiven Bienenschwarm

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Unglück kommt selten allein. In diesem Fall stürzte einem US-Amerikaner nicht nur ein Baum auf das Dach, danach schwirrten auch noch hunderte aggressive Bienen um sein Haus.

Ein Bienenschwarm hat sich um einen Baumstamm versammelt.
Einen ganzen Bienenschwarm möchte man nicht unbedingt im Haus haben. (Symbolbild: Getty)

In Volusia County im US-Bundesstaat Florida mussten die Polizeibeamten zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Denn der Bewohner eines kleinen Hauses im Ort DeLand wusste sich nicht mehr anders zu helfen, als die Polizei zu rufen. Ein Baum war in seinem Garten umgekippt und direkt auf das Dach seines Holzhauses gefallen, wobei eine Wand nahezu komplett einstürzte. Als wäre das nicht schon schlimm genug, hatte in dem Baum noch ein ganzer Schwarm italienischer Honigbienen gewohnt. Diese waren jetzt über den umgefallenen Wohnort ziemlich irritiert und aggressiv und schwirrten um das zerstörte Haus.

Es war ein glücklicher Zufall, dass der Sheriff's Deputy, der zur Hilfe gerufen wurde, nebenbei in seiner Freizeit auch Imker ist. Und so wusste er, wie man mit irritierten Bienen umgehen muss, deren Zuhause gerade zerstört wurde.

Denn die Bienen stachen jeden, der sich dem Haus auch nur nähern wollte, wie das Volusia County Sheriff's Office auf Facebook beschrieb. Doch Deputy David Wiggins kennt sich mit solchen Fällen aus. Schließlich ist seine Familie schon seit über 70 Jahren in der Imkerei unterwegs. Deshalb war er genau der richtige Mann für diese Situation. Doch selbst der erfahrene Wiggins wurde zehnmal gestochen, als er die Lage begutachtete.

Polizist in Imker-Kluft

Denn neben dem umgefallenen Baum irritierten die Insekten auch die Dieselabgase des Feuerwehrwagens, der ebenfalls herbeigerufen worden war. Die Polizisten baten die Kollegen, den Truck zu entfernen, so dass Deputy Wiggins seinem Spezial-Auftrag nachkommen konnte. In voller Imker-Montur gelang es ihm schließlich, etwa die Hälfte des Schwarms in einen Bienenstock zu locken. Der Rest suchte sich einen nahegelegenen Baum als Unterkunft.  

Inzwischen hat der imkernde Polizist die Bienen auf sein Grundstück gebracht, wo sie langsam zur Ruhe kommen. Dem Bewohner ist beim Sturz des Baumes übrigens nichts geschehen, obwohl er sich im Haus befand. Ob er nun mit ein paar Gläsern Honig für den zusätzlichen Schock der Bienenattacke entschädigt wird, ist nicht bekannt.

Im Video: Insekten bei der Arbeit: So sehen Honigbienen ihre Welt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.