Der Facebook-Beitrag einer Kellnerin hat zwei Kinder wahrscheinlich vor Misshandlung gerettet

Die Kellnerin eines Restaurants der Kette Olive Garden rief die Polizei, als sie bemerkte, wie seltsam sich eine Familie beim Essen verhielt – und rettete so die Kinder vor ihren mutmaßlich misshandelnden Eltern.

Eine Kellnerin bemerkte, dass mit den Kindern einer Familie, die sie bediente, etwas nicht stimmt (Symbolbild: Getty Images)

Jordan Cooper, 21, ist Kellnerin im Olive Garden in Paducah, Kentucky, das 20 Minuten von ihrem Zuhause in Metropolis, Illinois, entfernt liegt.

Der Paducah-Nachrichtensender WPSD berichtet, dass Cooper während ihrer Sonntagnachtschicht bei einer Familie, die sie bediente, ein mulmiges Gefühl hatte. Die Familie: ein Mann, eine Frau, ein elfjähriges Mädchen und ein 20 Monate altes Kleinkind.

„Das Kleinkind saß in einem Hochstuhl mit einer Decke über dem Kopf“, sagt Cooper zu Yahoo Lifestyle. „Als sich die Decke löste, sah man in ihrem Gesicht viele blaue Flecke.“

Cooper sah den Mann auch aggressiv mit dem Baby umgehen. „Er drückte ihr Brot in den Mund und sagte: ‚Du isst das jetzt besser‘, wobei er sich ihrem Gesicht bedrohlich näherte, während sie wimmerte,“ sagt sie zu Yahoo Lifestyle.

Sie kontaktiert die Behörden, doch erst ein Facebook-Post bringt Licht ins Dunkel

Die Kellnerin, die im achten Monat schwanger ist, erzählte ihren Kollegen von ihren Beobachtungen – einer von ihnen machte unauffällig ein Foto von der Familie, während sie ein Gruppenfoto von den Gästen an ihrem eigenen Tisch machte. „Meine Kollegin hat an die Familie herangezoomt und ihre Gäste gebeten, uns die Fotos per SMS zu schicken“, erzählt Cooper gegenüber Yahoo Lifestyle. „Es war Teamarbeit.“

Mark Lee Pierce und Jessica Woodworth aus Paris, Tennessee wurden wegen Kindesmissbrauchs und schwerer Körperverletzung festgenommen, nachdem eine Kellnerin im Olive-Garden-Restaurant ihr seltsames Verhalten bemerkte und die Polizei rief. (Fotos: Polizeiabteilung von Paris)

Der Mann ging mit dem Kind zweimal ohne Wickeltasche in die Männertoilette. Beim dritten Mal folgte Cooper ihnen und sagte: „Was machen Sie?“

Der Mann eilte aus dem Badezimmer und forderte hastig die Rechnung. „Ich sagte: ‚Na, dann gehe ich wohl auch!’“ erzählt Cooper Yahoo Lifestyle. Sie wartete draußen, während die Familie in ihr Auto stieg und schrieb sich das Nummernschild auf. „Sie fuhren so schnell weg, dass die Mutter das Kind nicht einmal angeschnallt hatte“, sagt sie.

Jordan Cooper, eine Kellnerin im Olive Garden in Paducah, Kentucky, rief die Polizei wegen einer Familie, die dort zu Abend aß. Später wurden die Eltern wegen Kindesmissbrauchs verhaftet. (Foto: Facebook / Jordan Cooper)

Cooper rief das Jugendamt und die Polizei an. Sie postete das Foto ihres Kollegen auf Facebook (ein Beitrag, den sie später löschte) und schrieb: „Heute Abend, als ich im Paducah Olive Garden arbeitete, hatte ich ein Ehepaar mit einem Kind, das schwere Zeichen von Misshandlung im Gesicht zeigte. Ihr Gesicht war überall blau und grün. Der Kerl auf diesem Bild zwang Essen in ihren Mund, packte sie am Hemd und …bedrohte sie. Ich konnte nicht bedienen, weil mein Herz so weh tat.“

Ein enger Freund von Cooper, Aaron Caldwell, arbeitet als Telefonist bei der lokalen Rettungsleitstelle. Er reagierte sofort auf den Facebook-Beitrag und half, der Polizeibehörde von Paris, Tennessee – wo das Paar lebt – Kontaktinformationen zukommen zu lassen.

Schreckliche Zustände im Haus der Eltern

An diesem Abend wurden der 33-jährige Mark Lee Pierce und die 36-jährige Jessica Woodworth aus Paris wegen Kindesmissbrauchs und schwerster Körperverletzung festgenommen. Dies geht aus einem Polizeibericht hervor, der an Yahoo Lifestyle gesendet wurde. Bei einer Kontrolle des Jugendamts im Haus der Familie fand die Polizei das Kleinkind in einem Reisebett im Schlafzimmer des Paares. Ein Polizeibeamter hob das Kind hoch und sah Prellungen vom Kinn bis zum Haaransatz.

„Ich habe gehört, dass die Bedingungen in der Wohnung so schrecklich waren, dass ein Polizeibeamter die Wohnung verlassen und sich draußen wieder sammeln musste“, erzählt Cooper Yahoo Lifestyle.

Das Kleinkind wurde in die Notaufnahme geschickt, wo ein Vertreter des Jugendamts wartete. Das Jugendamt nahm sich der beiden Kinder an. Die Eltern, Pierce und Woodworth, wurden in das Henry County-Gefängnis eingeliefert. Ihre Kaution beträgt jeweils 200.000 USD (178.000 €), wie der Nachrichtensender WPSD berichtete.

Als Yahoo Lifestyle um einen Kommentar bitten wollte, funktionierten die Telefonnummern des Paares nicht.

„Ich konnte in der Nacht nicht schlafen, ich war so besorgt“, sagt Cooper zu Yahoo Lifestyle. „Es beruhigt mich, dass ich weiß, dass es diesen Kindern nun besser gehen wird.“

Elise Solé