Der Grinch im Weißen Haus: Melania Trump vs Weihnachten

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 4 Min.

Die Trumps haben schon mit zahlreichen Traditionen gebrochen. Jetzt gerät Melania in die Kritik, weil sie die weihnachtliche Dekoration des Weißen Hauses offensichtlich nicht sehr schätzt.

First Lady Melania Trump im vergangenen Jahr bei der traditionellen Ankunft des Weihnachtsbaumes am Weißen Haus. (Bild: REUTERS/Jonathan Ernst)
First Lady Melania Trump im vergangenen Jahr bei der traditionellen Ankunft des Weihnachtsbaumes am Weißen Haus. (Bild: REUTERS/Jonathan Ernst)

Die Familie Trump und die traditionelle Weihnachtsdekoration des Weißen Hauses haben eine ganz eigene Geschichte. Zuständig für den Holiday-Look des präsidialen Wohnhauses in der Pennsylvania Avenue 1600 ist stets die aktuelle First Lady und die heißt seit 2017 Melania Trump. Zum vierten und vermutlich letzten Mal stattet sie in diesem Jahr die Zimmer und Flure des Hauses nach ihrem Geschmack aus. Doch die Menschen nehmen der Präsidentengattin den weihnachtlichen Spirit nicht so recht ab, nachdem kürzlich kontroverse Aussagen der First Lady zu dem Thema an die Öffentlichkeit gerieten.

Umfrage: Deutsche wollen 2020 mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben

Auf ihrem Twitter-Account verkündete Melania die Ankunft des Weihnachtsbaumes. Am Sonntag postete sie: “Der Baum für dieses Jahr, eine wunderschöne fünfeinhalb Meter hohe Frasers Tanne von Dan und Bryan Trees in West Virginia, wird morgen am nördlichen Säulengang des Weißen Hauses ankommen.” Sie betonte die Tradition, die es bereits seit 1966 gebe.

Amerikaner nehmen ihr die Begeisterung nicht ab

Doch viele US-Amerikaner scheinen ihr die Begeisterung nicht so recht abzunehmen. Das mag nicht nur an der Renitenz liegen, mit der sich das Trump-Lager immer noch weigert, die Wahlniederlage gegen Joe Biden anzuerkennen und eine Amtsübergabe zu ermöglichen. Vielmehr existieren Aufnahmen von Melanias ehemaliger Freundin Stephanie Winston Wolkoff, die kein gutes Licht auf das Verhältnis der First Lady zum Weihnachtsfest werfen. Winston Wolkoff hatte über ihre Freundschaft bereits das Buch “Melania and Me” geschrieben. Auf den heimlich mitgeschnittenen Audioaufnahmen ist zu hören, wie sich Melania bitter beschwert, dass ihr diese Aufgabe übertragen wurde. “Ich reiße mir den Hintern auf für dieses Weihnachtszeug. Wer gibt denn einen Scheiß auf Weihnachten und Dekorationen? Aber ich soll das machen, richtig?”

Teils harte Kritik der Twitter-Nutzer

In der Aufnahme beschwert sie sich weiter, dass alle nur über die Trennung von Flüchtlingskindern von ihren Eltern reden würden. Kein Wunder, dass die Kommentare unter ihrem Weihnachtspost nicht nur freundlich waren, nachdem die Aufnahmen aus dem Jahr 2018 in diesem Oktober veröffentlicht wurden. “Daily Show”-Host und Comedian Trevor Noah schrieb: “Wir wollen doch nur, dass Trump White Supremacists genau so energisch ablehnt, wie Melania Weihnachten ablehnt.”

Unter ihren aktuellen Weihnachtsbaum-Post kommentierten die User dementsprechend harsch. “Ich dachte, Sie hassen Weihnachtsdekorationen,” schrieb einer. Andere bezogen sich auf die Verweigerung der Wahl-Anerkennung, der sich auch Melania angeschlossen hat: “Eine andere Tradition ist es, dass der Präsident nach einer verlorenen Wahl eine Rede hält, in der er die Niederlage anerkennt und dann den Übergang zur neuen Regierung beginnt.” Manche User wurden auch deutlicher: “Fang einfach an, zu packen.”

Weihnachten im Weißen Haus: Melanias Horror-Deko

Es ist nur das jüngste Kapitel in der Geschichte Melania vs Weihnachten. Denn ihre bisherigen Weihnachtsdekoration wirkten stets, nun ja, etwas befremdlich. Im vergangenen Jahr machte ein Promo-Video des Weißen Hauses Schlagzeilen, das wirkte, wie direkt aus einem Horrorfilm entnommen. Im Jahr zuvor war das gesamte Weiße Haus inklusive der Tannenbäume in Blutrot getaucht.

Wie gespalten das Land nach vier Jahren Trump-Regierung und einer heiß umkämpften polarisierenden Wahl ist, zeigen übrigens auch die Kommentare unter dem Weihnachts-Tweet. Denn nicht wenige trauern schon um die Trump-Zeit. “Noch nie hatten wir eine so stilsichere First Lady,” schreibt eine Userin.

VIDEO: Prinz Harry und Herzogin Meghan: Kein Weihnachten mit der Queen