Werbung

Deshalb ist ein Loch in der Kappe von Stiften

Manches nimmt man zur Kenntnis, ohne es zu hinterfragen: Das kleine Loch im Deckel von Stiften hat sicher jede*r schon mal gesehen. Doch wozu ist es da? Wir liefern die erstaunliche Erklärung!

Manche Gegenstände gehören fest zu unserem Alltag, wir nutzen sie, ohne die Funktion zu hinterfragen. Ist ja auch meistens klar: Mit der Schere wird geschnitten, mit dem Staubsauger geputzt und mit Stiften geschrieben.

Doch manchmal verbirgt sich in den simpelsten Gebrauchsgegenständen eine zusätzliche Funktion, die nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist – und deshalb vielen Menschen unbekannt. Oder hast du dich schon mal gefragt, warum in den meisten Stiften ein Loch im Deckel zu finden ist?

Im Stiftdeckel: kleines Loch, große Wirkung

Zum einen soll die Verschlusskappe verhindern, dass der Stift austrocknet oder ungewollt etwas anmalt. Tatsächlich aber kann das kleine Loch in der Stiftkappe lebensrettend sein. Was erstmal kurios klingt, hat einen ernsten Hintergrund, denn: Laut einer Umfrage von "Das sichere Haus" ersticken in Deutschland pro Jahr bis zu 300 Menschen an Einzelteilen eines Kugelschreibers, in den USA kommen jährlich laut "Independent" rund 100 Menschen ums Leben, weil sie sich an einem Stiftdeckel verschlucken.

Rarität: Kinderzeichnung aus dem Mittelalter geht viral

Denkt man darüber nach, ist diese Maßnahme absolut schlüssig, schließlich hat fast jede*r schon mal gedankenverloren oder hochkonzentriert an einem Kugelschreiber oder einem anderen Stift herumgekaut. Löst sich dabei das oberste Stück des Deckels, den man hinten aufgesteckt hat, und wird verschluckt, verringert das Loch das Risiko zu ersticken.

Der Stifthersteller BIC produzierte erstmals Kugelschreiber mit einem Loch im Deckel. Andere Firmen zogen ob der lebensrettenden Wirkung nach. (Bild: BIC/Amazon)
Der Stifthersteller BIC produzierte erstmals Kugelschreiber mit einem Loch im Deckel. Andere Firmen zogen ob der lebensrettenden Wirkung nach. (Bild: BIC/Amazon)

Kleine Kinder vor dem Ersticken schützen

Vor allem mit kleinen Kindern, die alles in den Mund nehmen, ist die Gefahr, an Kleinteilen zu ersticken groß. Deshalb haben zahlreiche Hersteller die Öffnung in der Stiftkappe übernommen. Erstmals auf den Markt gebracht hat die Firma BIC, die für ihre Feuerzeuge und Kugelschreiber bekannt ist, eine Stiftkappe mit Loch.

Aber Vorsicht, beim gemeinsamen Malen und Basteln sollte dennoch genau darauf geachtet werden, dass vor allem Babys und Kleinkinder nicht unbeaufsichtigt mit Stiften spielen oder daran herumkauen.

Video: "Essbarer QR-Code" kann Leben retten