So süß! Diese Mini-Kuh glaubt, sie wäre ein Hund

Unglaublich diese Kuh! Es gibt Tiergeschichten, die hätte sich selbst Hollywood nicht niedlicher ausdenken können. Eine davon spielt im US-Bundesstaat North Dakota, genauer gesagt in der Tierauffangstation Rocky Ridge Refuge.

Hier lebt die kleine Mini-Kuh Moonpie mit insgesamt zwölf Hunden und das ist nicht ganz spurlos an ihr vorübergegangen, denn das niedliche Tier hält sich inzwischen selbst für einen Hund. Die Gründerin der Tierauffangstation, Janice Wolf, erklärt "boredpanda": "Die Hunde sind ihre Leihmutter. Sie reinigen ihr Gesicht, wie es ihre Mutter tun würde. Sie lieben es und waren alle begeistert, sie zu sehen."  Bei Jungtieren keine Seltenheit, scheint Moonpie selbst auch kein Problem mit ihrer Ziehfamilie zu haben. Und auch die Hunde sollen es bereits gewohnt sein, sich um andere Tiere liebevoll zu kümmern. Eine Reihe von Fotos auf der Facebook-Seite ihrer neuen Heimat zeigt die niedliche Kuh deshalb auch kuschelnd mit ihren ungleichen Freunden. Ihr bester Kumpel sei inzwischen der knuffige Bullterrier Spackle.

Bevor es Moonpie wieder so gut wie heute gehen konnte, wurde die Mini-Kuh vor einiger Zeit bei einer Vieh-Auktion gerettet. Das Tier sei damals viel zu klein und schwach gewesen, um unter seinen Artgenossen zu überleben. Im Rocky Ridge Refuge kann sich das Tier nun dagegen des Lebens freuen und mit ihren Hundepartnern in spe jede Menge Spaß auf der riesigen Anlage der Tierauffangstation haben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen