1 / 10

Kanye Wests Liebeserklärung im Weißen Haus

Anders als sein Vorgänger Barack Obama, hat Donald Trump nicht viele Anhänger unter den Stars. Doch einer macht alles wett: Kanye West. In einem mehr als skurrilen Auftritt im Weißen Haus bekundete der Rapper ganz öffentlich seine Liebe zum Präsidenten und redete wirres Zeug über sein Dasein ohne echte Vaterfigur. Ob er damit Trump jetzt als seinen Vater-Ersatz sieht, wurde nicht klar. Ganz abstrus wurde es dann, als Kanye von Apple forderte, für Trump ein sogenanntes “iPlane” zu bauen, das er anstelle des Präsidentenflugzeugs “Air Force One” benutzen solle. „In so etwas sollte unser Präsident fliegen“, rief er in den Raum. “Wenn er nicht gut aussieht, dann sehen wir nicht gut aus.” Zum Schluss lief West um Trumps Schreibtisch herum, umarmte den Präsidenten und sagte: “Ich liebe diesen Kerl.”

Diese Promi-Aktionen machten uns 2018 sprachlos

Yasemin Kulen
Freie Autorin

Ob peinliche Auftritte im Weißen Haus, plötzliche Mutterfreuden oder auch Verhaftungen: Diese Stars haben uns mit ihren Aktionen im Jahr 2018 völlig sprachlos gemacht. (Bilder: Getty Images)