"Es wird Drachen geben": George R. R. Martin bestätigt weiteren "Game of Thrones"-Ableger

teleschau
1 / 2

"Es wird Drachen geben": George R. R. Martin bestätigt weiteren "Game of Thrones"-Ableger

Das Fantasy-Epos "Game of Thrones" ist auch nach dem Aus der Original-Serie noch längst nicht zu Ende erzählt. Nun wurde ein weiterer Serien-Ableger bestätigt.

Vor wenigen Monaten ging mit der achten Staffel von "Game of Thrones" eine der erfolgreichsten Serien aller Zeiten zu Ende. Doch Fans müssen nicht allzu traurig sein, denn das Fantasy-Epos geht weiter. Ein Prequel, das den Arbeitstitel "Bloodmoon" tragen soll, wurde vom US-Sender HBO bereits bestätigt und ist schon seit Längerem in Arbeit. Die Handlung soll lange vor den Geschehnissen in "Game of Thrones" spielen und sich unter anderem um die Entstehungsgeschichte der "Weißen Wanderer" und die Mythen von Westeros drehen, wie US-Medien unter Berufung auf Insider-Kreise berichten. Die Pilotfolge sei bereits mit Hollywood-Star Naomi Watts als eine der Hauptdarstellerinnen abgedreht worden.

Doch damit nicht genug. George R. R. Martin, Schöpfer der Romanvorlagen, nahm in seinem Blog nun Bezug auf die hartnäckigen Gerüchte um die vielen TV-Fortsetzungen seiner Westeros-Erzählungen und bestätigte zum ersten Mal: Es wird bereits an einem weiteren Spin-off fürs Fernsehen gearbeitet. "Ich könnte es euch erzählen, doch dann müsste ich euch töten", scherzte er, verriet dann aber doch ein paar Details zur Handlung. "Sie basiert auf dem Material aus einem meiner Bücher", erklärte der 70-Jährige und postete ein Bild seines Werkes "Fire & Blood".

Diese Geschichte spielt etwa 300 Jahre vor den Ereignissen von "Game of Thrones", jedoch viele Jahrhunderte nach dem anderen Prequel, und handelt vom Vermächtnis des Hauses Targaryen. "Ich kann sagen, es wird Drachen geben", so Martin weiter. Die Produktion ist zwar von HBO noch nicht bestätigt, die Zeichen würden aber gut stehen, versicherte der Erfolgsautor. Sollte alles in trockenen Tüchern sein, werde er es höchstpersönlich verkünden.