"DSDS": Krankenpfleger verursacht Dieter Bohlen Schmerzen

"DSDS": Krankenpfleger verursacht Dieter Bohlen Schmerzen

Was für ein Abend bei "DSDS"! Statt ausschließlich schöner Stimmen bekam die Jury rund um Dieter Bohlen am Samstag mal wieder viel Skurriles zu hören und zu sehen. Besonders ein Krankenpfleger sorgte für Aufruhr.

Komplett von sich überzeugt gab "DSDS"-Kandidat Dray Parker Nino de Angelos Hit "Jenseits von Eden" zum Besten, doch schon die ersten Zeilen waren für Dieter Bohlen und seine Jurykollegen Michelle, Vanessa Mai und H.P. Baxxter ein paar zu viel. "Das tut schon richtig weh", konstatierte der "DSDS"-Titan. Mitstreiterin Michelle bezeichnete die Performance des 35-Jährigen sogar als "grottenschlecht" und "eine Beleidigung für Nino".

Der nebenberufliche Ernährungsberater und Schauspieler, der bereits mit Ex-"DSDS"-Kandidat Norman Langen auf der Bühne gestanden hatte, musste also gehen. So ganz einsehen wollte er die vier "Nein" von der Jury allerdings nicht. "Ich weiß, dass ich singen kann", erklärte Dray Parker nach seinem verpatzten Auftritt. Ein Satz, den Norman Langen offenbar nicht unbedingt unterschreiben würde.

"Damals war uns schon klar, dass er der bessere Produzent und Songschreiber ist als vielleicht ein Performer auf der Bühne", berichtete der heute 30-Jährige RTL. Er selbst hatte 2011 bei "DSDS" sein Glück versucht und ist heute noch viel mit seinen Schlagersongs unterwegs. Der Jury helfen tat das am Samstagabend aber natürlich nicht. Neben Dray Parker musste sie noch eine ganze Menge weiterer schräger Auftritte erleben.

Ex-Waldorfschülerin Anna Karina tanzte beispielsweise ihren Namen und auch den von Dieter Bohlen, nur um nach nur einer "Ja"-Stimme doch wieder gehen zu müssen. Alisha Becker präsentierte sich zwar hochgewachsen, ihr Organ konnte allerdings mit ihrem Äußeren nicht mithalten. "Stümperhaftes Gestammel" nannte H.P. Baxxter ihre Interpretation von Rihannas Hit "Diamonds" und zeigte sich enttäuscht: "Das ist immer schade. Da kommt so ein Mädel rein wie du und man denkt, hoffentlich kann die singen. Aber dann voll verkackt."

Zum Glück musste sich die "DSDS"-Jury aber nicht nur mit mangelhaften stimmlichen Qualitäten abgeben. Alisson Bonnefoy schaffte es mit dem Disney-Hit "Lass es los" nach 2015 nicht nur erneut in den Recall auf Jamaika, sie rührte Vanessa Mai auch noch zu Tränen. Ralf Morgenstern überzeugte mit "Keine ist wie Du", Tallana Gabriel" mit "Simply the Best" von Tina Turner. Es bleibt also spannend.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.