"DSDS"-Star Michelle gesteht: "Ich habe auf der Straße gelebt"

"DSDS"-Star Michelle gesteht: "Ich habe auf der Straße gelebt"

Heute gehört sie zu den angesagtesten Schlagerstars der Republik, doch "DSDS"-Jurorin Michelle hatte es nicht immer leicht. Nach dem bewegenden Auftritt von Kandidat Noah berichtet die Sängerin unter Tränen, was sie als Jugendliche durchmachen musste.

Noah Schärer ist erst 16 Jahre jung, doch bei "Deutschland sucht den Superstar" wird er als eines der größten Talente gehandelt. Vor allem Michelle scheint von dem Teenager begeistert und zugleich gerührt. Als Noah am Samstag "Stand By Me" von Ben E. King performte, brach es aus der 45-Jährigen heraus. Michelle konnte die Tränen nicht mehr zurückhalten und schluchzte: "Ich hab' mit 14 auf der Straße gelebt, habe Ravioli geklaut und niemanden gehabt, der an mich glaubt. Der Kampf ist das Leben. Ich habe mir selbst vertraut mein ganzes Leben lang. Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles, alles Gute."

Grund für dieses Geständnis war aber nicht nur der Song des "DSDS"-Kandidaten, denn der musikalische Nachwuchs hat ebenfalls schon einiges hinter sich. Sechs Jahre lebte Noah in einem Heim. Dem Druck der Castingshow schien er nicht gewachsen zu sein und wollte bereits mehrmals das Handtuch werfen. "Ich bin sehr sensibel. Schon seit ich ein kleines Kind bin, lasse ich meine Emotionen immer raus", so Noah.

Zum Glück fand er Halt in "DSDS"-Konkurrent Alphonso Williams. Der 54-Jährige sei eine Art Ziehvater geworden und gebe ihm Sicherheit: "Wenn er dabei ist, fühle ich mich einfach wohler, weil er wie ein Vater ist. Alphonso, ich liebe dich."

Für Jury-Mitglied Michelle eine bewegende Geschichte, die sie offenbar sehr an ihre eigene Vergangenheit erinnert.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen