Durchschnittsgehalt, Kita-Plätze, Ärzte-Dichte: Das sind die besten deutschen Städte für Familien

Berlin ist die kinderfreundlichste Stadt Deutschlands.
Berlin ist die kinderfreundlichste Stadt Deutschlands.

Die Internet-Plattform Savoo hat verschiedene deutsche Städte im Hinblick auf ihre Familienfreundlichkeit untersucht. Dabei wurden die folgenden Faktoren berücksichtigt: die Anzahl der Ärzte, die Kriminalitätsrate, der Luftqualitätsindex, die Anzahl der Kitas, der durchschnittliche Stundenlohn für Babysitter, die Anzahl an kinderfreundlichen Attraktionen und Restaurants, die durchschnittlichen Mieten sowie das durchschnittliche Monatsgehalt.

Die Plattform fand heraus, dass die Hauptstadt nicht nur mit ihrem Nachtleben überzeugen kann – auch in Sachen Kinderfreundlichkeit steht Berlin bundesweit an erster Stelle. Dies liegt vor allem an den hohen Durchschnittsgehältern sowie an der hohen Anzahl an kinderfreundlichen Freizeitangeboten, Kitas und Parks. Einige der negativen Faktoren der Hauptstadt sind die vergleichsweise hohen Monatsmieten (durchschnittlich 1751 Euro für eine Drei-Zimmer-Wohnung) sowie eine erhöhte Kriminalitätsrate pro 100.000 Einwohnern, die nur von Frankfurt am Main übertroffen wird.

Ebenfalls in den Top 10 sind München, Hamburg, Bochum, Mönchengladbach, Köln, Bonn und Aachen. Nürnberg steht aufgrund seiner ebenfalls hohen monatlichen Gehälter und seiner geringen Kriminalitätsrate an zweiter Stelle, dicht gefolgt von Münster an dritter Stelle. München landet aufgrund der hohen Löhne und der Vielzahl an Freizeitaktivitäten bei einer vergleichsweise geringen Luftverschmutzung auf Platz vier.

Augsburg belegt im Ranking trotz der niedrigsten Kriminalitätsrate aller untersuchten Städte den letzten Platz. Dies liegt vor allem an den wenigen kinderfreundlichen Attraktionen sowie einer geringen Anzahl an Grünflächen und Kitas. Chemnitz und Leipzig bilden vor allem aufgrund der niedrigen Monatsgehälter hinter Augsburg das Schlusslicht. Obwohl beide Städte relativ geringe Durchschnittsmieten aufweisen, kann Leipzig aufgrund seiner hohen Kriminalitätsrate nicht überzeugen, während Chemnitz zudem nur wenige Freizeitmöglichkeiten und eine geringe Anzahl kinderfreundlicher Restaurants zu bieten hat.

Für Eltern können verschiedene Faktoren entscheidend sein, wenn es darum geht, wo sie ihre Kinder großziehen wollen. Die Savoo-Analyse zeigt jedoch, dass sie nicht zwangsläufig auf das Großstadtleben verzichten müssen, um ihren Kindern ein sicheres und angenehmes Leben ermöglichen zu können. Oft bieten Großstädte aufgrund der Vielzahl an Möglichkeiten für Freizeitgestaltung sogar einen entscheidenden Vorteil: Abwechslung und viel Beschäftigung für den Nachwuchs.

MS

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.