FC Bayern schlägt Hoffenheim - Remis in Düsseldorf

24. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat auf seiner einsamen Titeljagd auch beim Abstiegskandidaten 1899 Hoffenheim keine Gnade gezeigt und eilt weiter von Rekord zu Rekord. Mit dem 1:0 im Kraichgau gelang dem souveränen Tabellenführer der elfte Auswärtssieg der Saison und damit die erneute Einstellung einer Bundesliga-Bestmarke. Der FSV Mainz 05 kam bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf zu einem 1:1.

Nationalstürmer Mario Gomez erzielte mit seinem achten Ballkontakt die Führung für den FC Bayern (38.), der mit dem Erfolg gegen Hoffenheim den komfortablen 17-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund hält. Allerdings hätten sich die Gäste nach einer streckenweise wenig überzeugenden Leistung auch über einen Rückstand nicht beschweren dürften.

Die zuletzt desolat aufspielenden Hoffenheimer zeigten mit dem Mut der Verzweiflung vor allem kämpferisch eine überraschend starke Partie und schnupperten lange an der Sensation - ohne aber belohnt zu werden. Mit elf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer ist die Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt gering.

Für Mainz traf Überraschungsmann Ivan Klasnic mit seinem ersten Bundesliga-Tor seit fünf Jahren. Der kroatische Stürmer krönte sein Startelf-Comeback in der Eliteklasse nach 1765 Tagen mit dem Treffer zum 1:1 (1:1). In der Bundesliga hatte Klasnic, der als weltweit einziger Fußballprofi mit einer Spenderniere gilt, zuletzt am 10. Mai 2008 getroffen - für Werder Bremen beim 6:1 gegen Hannover 96.

In Düsseldorf war er zur Stelle, als Fortuna-Torhüter Fabian Giefer den Ball nach einer Flanke des kurz zuvor eingewechselten Marco Caligiuri (40.) durch die Finger gleiten ließ. Klasnic köpfte locker aus kürzester Distanz ein. Trotz seines Tores ist Mainz aber seit sechs Pflichtspielen sieglos, denn Bo Svensson (6.) hatte zuvor ins eigene Netz getroffen. Düsseldorf holte einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

Quizaction