Emma Schweiger löst Diskussionen mit Badewannen-Foto aus

Emma Schweiger löst Diskussionen mit Badewannen-Foto aus

Ist Emma Schweiger mit diesem Bild zu weit gegangen? Die 14-Jährige steht dank ihres berühmten Vaters Til Schweiger bereits seit frühester Kindheit in der Öffentlichkeit und greift, wie andere Jugendliche auch, gerne auf soziale Netzwerke zurück. Doch mit einem aktuellen Instagram-Schnappschuss sorgt die Jungschauspielerin nun für ordentlich Aufsehen und Aufregung im Netz.

Es geht doch nichts über ein Entspannungsbad, das dachte sich wohl auch Emma Schweiger und dokumentierte dieses gleich auf ihrem Instagram-Profil. Auf dem Bild zu sehen: Die "Honig im Kopf"-Darstellerin beim Baden. Doch lediglich ihre nackten Beine ragen aus dem Wasser.

Das Bild kommt allerdings längst nicht bei all ihren Followern gut an. Viele finden, es geht zu weit, weil man eben nicht nur Badeschaum, sondern auch einen Blick auf ihre nackten Beine bekommt. "Kriegst du da keinen Ärger von deinem Papa, dass du Bilder in der Badewanne von dir machst? Ist das nicht zu freizügig?", heißt es unter anderem in den Kommentaren, wohingegen andere Nutzer Emma Schweiger wiederum in Schutz nehmen und der Meinung sind, dass es sich bei dem Instagram-Schnappschuss um nichts Außergewöhnliches handelt. "Geht ihr etwa mit Hose ins Schwimmbad, sodass man eure Beine nicht sieht?", fragt eine Nutzerin. Eine andere meint einfach nur ironisch: "Oh wie schlimm! Man sieht ihre Beine."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen