Emotionale Beichte von Naddel: Darum hat sie nie ein Baby bekommen

Emotionale Beichte von Naddel: Darum hat sie nie ein Baby bekommen

In den Boulevardmedien wird sie viel belächelt und verspottet, doch was Naddel im Gespräch mit "Closer" ehrlich gesteht, rührt zu Tränen: "Ich wollte immer Mama werden, hätte so gerne ein kleines Mädchen gehabt." Doch warum hat es nie geklappt mit dem eigenen Baby? Immerhin war Nadja Abd el Farrag zwölf Jahre fest mit Dieter Bohlen liiert, der sechs Kinder hat.

"Klar habe ich mit Dieter in dieser Zeit auch über meinen Kinderwunsch gesprochen", erzählt die 52-Jährige. "Er sagte immer nur: 'Wir haben doch Kinder, meine.'" Doch Marielin, Marvin und Marc aus Dieter Bohlens erster Ehe waren dennoch nicht ihre leiblichen Kinder. Umso schlimmer für Naddel, als sich der Hitproduzent dann wegen Verona Pooth von ihr trennte.

"Ich hatte damals nicht nur meinen Mann, sondern auch meine Familie verloren. Dabei habe ich das Leben damals, als Frau und Stiefmutter, sehr geliebt." Aus Liebe zu ihrer Familie kehrte sie dann nach Dieters Trennung von Verona sogar wieder in sein Haus zurück, doch auch dieses Mal währte das Glück nicht ewig.

Die nächste Trennung war dann für immer, doch das Schlimmste daran: "Die Kinder durfte ich nicht mehr sehen – und meine besten Jahre hatte ich hinter mir. Ich war fast 40, konnte mich kaum auf was Neues einlassen und hatte den Glauben an Familie verloren – bis heute", lautet das traurige Geständnis von Naddel. Umso glücklicher ist sie, wenn sie in ihrem Umfeld gelegentlich auf Kinder trifft. "Ich liebe Kinder einfach. Ihre erfrischende Art, ihr unschuldiges Gemüt."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen