Endlich aus der Krise? Kaymers Rezept fürs Heimturnier

Sportinformationsdienst
Erst ein entspannter Biergarten-Besuch am idyllischen Seehaus im Englischen Garten, dann eine lockere ProAm-Runde mit Niklas Süle, Tommy Haas und Bruno Spengler: Martin Kaymer ließ es vor dem Start in die 31. BMW International Open in Eichenried ruhig angehen.Doch nun sei er "bereit. Es kann losgehen. Ich bin fit", sagte der 34 Jahre alte Golfprofi voller Vorfreude auf sein Heimturnier (LIVE auf SPORT1 im Free-TV und parallel im Livestream auf SPORT1.de).Die Strapazen nach einem zwölfstündigen Flug aus Monterrey nach München waren da längst kein Thema mehr. "Das mit dem Jetlag kriegen wir schon hin, das ist kein Problem", sagte Kaymer gelassen.Von Donnerstag bis Sonntag hofft der ehemalige Weltranglistenerste nach seinem 35. Platz bei der 119. US Open in Pebble Beach/Kalifornien vor den Toren Münchens mal wieder auf die Wende. Unter Druck will sich Kaymer aber nicht mehr setzen lassen. "Wichtig für mich ist, die Woche zu genießen und einfach Spaß zu haben. Das ist die beste Möglichkeit, ein gutes Ergebnis zu erreichen", sagte er. (Die wichtigsten Begriffe im Golf) Kaymer muss sich für British Open qualifizierenGute Ergebnisse braucht Kaymer in den kommenden Wochen, um sich doch noch für die prestigeträchtigen British Open vom 18. bis 21. Juli, das letzte Major des Jahres, qualifizieren zu können. Dies sei "kurzfristig das große Ziel", betonte der Profi. Bis zum Ende des Jahres wolle er dann wieder "in den Top 50 der Welt sein, um wieder für alle Turniere direkt qualifiziert zu sein".Die BMW International Open in Eichenried vom 20. bis 23. Juni LIVE im TV auf SPORT1Dafür hat Kaymer, dessen letzter Turniersieg fünf Jahre zurückliegt, sein Leben, seine Denkweise verändert. Er will sich von Dingen wie etwa Social Media nicht mehr ablenken lassen, den Blick nur noch auf das Wesentliche richten und "energiesparender" leben. Zudem habe er sich davon "frei gemacht, zu resultatorientiert zu denken". Gelassenheit als Rezept gegen die Krise.Zuletzt hatte Kaymer schon einmal tiefe Einblicke in sein Seelenleben gewährt. "Ich habe Erfolg und Misserfolg immer gleich angesehen, das war mein größter Fehler im Golf", schrieb er im Blog für die European Tour: "Dem Martin Kaymer von 2010 würde ich raten, die Erfolge mehr zu feiern." (Alle Infos zur BMW International Open) Kaymer von Aufschwung überzeugtDass es wieder aufwärts geht, davon ist der Weltranglisten-93. überzeugt. Das sei "nur eine Frage der Zeit", sagte der zweimalige Major-Sieger. Er sei "sehr zufrieden mit dem Prozess, den ich durchlebe". Es fehle in allen Bereichen nur "ein bisschen". Zwar habe er "noch sehr viel Luft nach oben", es sei aber auch "sehr schön, wenn du weißt, dass du Potenzial hast. Das gibt Hoffnungen für die nächsten Wochen."Beim mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier (333.330 Euro für den Sieger) in Eichenried gelang Kaymer 2008 sein bislang einziger Erfolg. Natürlich sei er als Profi "daran interessiert", auch diesmal ein "gutes Ergebnis zu erreichen", sagte Kaymer. Aber bitte kein Stress: "Denn dann vergisst du den Fokus auf die Zwischenschritte." Die Sendezeiten der BMW International Open auf SPORT1 im Überblick:Donnerstag, 23.30 Uhr: BMW International Open, Highlights Tag 1 auf SPORT1 Freitag, 23.00 Uhr: BMW International Open, Highlights Tag 2 auf SPORT1 Samstag, 16.30 Uhr: BMW International Open, LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream - Highlights Tag 3 ab 23 Uhr auf SPORT1 Sonntag, 15.00 Uhr: BMW International Open, LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream - Highlights Tag 4 ab 23.30 Uhr auf SPORT1

Erst ein entspannter Biergarten-Besuch am idyllischen Seehaus im Englischen Garten, dann eine lockere ProAm-Runde mit Niklas Süle, Tommy Haas und Bruno Spengler: Martin Kaymer ließ es vor dem Start in die 31. BMW International Open in Eichenried ruhig angehen.

Doch nun sei er "bereit. Es kann losgehen. Ich bin fit", sagte der 34 Jahre alte Golfprofi voller Vorfreude auf sein Heimturnier (LIVE auf SPORT1 im Free-TV und parallel im Livestream auf SPORT1.de).

Die Strapazen nach einem zwölfstündigen Flug aus Monterrey nach München waren da längst kein Thema mehr. "Das mit dem Jetlag kriegen wir schon hin, das ist kein Problem", sagte Kaymer gelassen.


Von Donnerstag bis Sonntag hofft der ehemalige Weltranglistenerste nach seinem 35. Platz bei der 119. US Open in Pebble Beach/Kalifornien vor den Toren Münchens mal wieder auf die Wende. Unter Druck will sich Kaymer aber nicht mehr setzen lassen. "Wichtig für mich ist, die Woche zu genießen und einfach Spaß zu haben. Das ist die beste Möglichkeit, ein gutes Ergebnis zu erreichen", sagte er. (Die wichtigsten Begriffe im Golf)

Kaymer muss sich für British Open qualifizieren

Gute Ergebnisse braucht Kaymer in den kommenden Wochen, um sich doch noch für die prestigeträchtigen British Open vom 18. bis 21. Juli, das letzte Major des Jahres, qualifizieren zu können. Dies sei "kurzfristig das große Ziel", betonte der Profi. Bis zum Ende des Jahres wolle er dann wieder "in den Top 50 der Welt sein, um wieder für alle Turniere direkt qualifiziert zu sein".

Die BMW International Open in Eichenried vom 20. bis 23. Juni LIVE im TV auf SPORT1

Dafür hat Kaymer, dessen letzter Turniersieg fünf Jahre zurückliegt, sein Leben, seine Denkweise verändert. Er will sich von Dingen wie etwa Social Media nicht mehr ablenken lassen, den Blick nur noch auf das Wesentliche richten und "energiesparender" leben. Zudem habe er sich davon "frei gemacht, zu resultatorientiert zu denken". Gelassenheit als Rezept gegen die Krise.


Zuletzt hatte Kaymer schon einmal tiefe Einblicke in sein Seelenleben gewährt. "Ich habe Erfolg und Misserfolg immer gleich angesehen, das war mein größter Fehler im Golf", schrieb er im Blog für die European Tour: "Dem Martin Kaymer von 2010 würde ich raten, die Erfolge mehr zu feiern." (Alle Infos zur BMW International Open)

Kaymer von Aufschwung überzeugt

Dass es wieder aufwärts geht, davon ist der Weltranglisten-93. überzeugt. Das sei "nur eine Frage der Zeit", sagte der zweimalige Major-Sieger. Er sei "sehr zufrieden mit dem Prozess, den ich durchlebe". Es fehle in allen Bereichen nur "ein bisschen". Zwar habe er "noch sehr viel Luft nach oben", es sei aber auch "sehr schön, wenn du weißt, dass du Potenzial hast. Das gibt Hoffnungen für die nächsten Wochen."


Beim mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier (333.330 Euro für den Sieger) in Eichenried gelang Kaymer 2008 sein bislang einziger Erfolg. Natürlich sei er als Profi "daran interessiert", auch diesmal ein "gutes Ergebnis zu erreichen", sagte Kaymer. Aber bitte kein Stress: "Denn dann vergisst du den Fokus auf die Zwischenschritte."

Die Sendezeiten der BMW International Open auf SPORT1 im Überblick:

Donnerstag, 23.30 Uhr: BMW International Open, Highlights Tag 1 auf SPORT1
Freitag, 23.00 Uhr: BMW International Open, Highlights Tag 2 auf SPORT1
Samstag, 16.30 Uhr: BMW International Open, LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream - Highlights Tag 3 ab 23 Uhr auf SPORT1
Sonntag, 15.00 Uhr: BMW International Open, LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream - Highlights Tag 4 ab 23.30 Uhr auf SPORT1