EU verspricht 9 Milliarden Euro für die Ukraine - allein 2022

Während ihres Besuchs in Kiew Anfang April hatte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dem Präsidenten der Ukraine Wolodymyr Selenskyj weitere finanzielle Hilfen zugesagt.

Nun erklärte sie, dass die Hilfsleistungen allein in diesem Jahr bis zu neun Milliarden Euro betragen sollten.

Ursula von der Leyen sagte auf einer Pressekonferenz in Brüssel: "Wir schlagen vor, die bisher geleistete kurzfristige Hilfe für die Ukraine durch eine neue Sonderfinanzhilfe von bis zu neun Milliarden Euro im Jahr 2022 aufzustocken... aber natürlich müssen wir auch an die Zeit danach und an den weiteren Wiederaufbau denken. Und hier hat die Europäische Union eine Verantwortung. Und ein strategisches Interesse daran, diese Wiederaufbaubemühungen anzuführen."

Doch auch andere Staaten sollten sich an dem Hilfsfond für die Ukraine beteiligen.

US-Finanzministerin Janet Yellen hatte bereits einen neuen Marshall-Plan für die Ukraine vorgeschlagen. Bisher kommt die meiste Hilfe für die Ukraine eines einzelnen Landes aus den USA.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.