Ex-Präsident: Inter darf von Messi träumen

SPORT1

Spielt Superstar Lionel Messi bald in der Serie A? Der frühere Präsident von Inter Mailand, Massimo Moratti, sagte in einem Interview, dass nach dem Ende der Corona-Pandemie seltsame Dinge geschehen können, auch im Fußball

Ex-Präsident: Inter darf von Messi träumen

Der frühere Präsident von Inter Mailand hat den Fans Hoffnung auf Superstar Lionel Messi gemacht.

"Ich glaube, es ist nicht verboten, von Messi zu träumen", sagte Massimo Moratti dem Sender Radio RAI 1: "Vielleicht war es das auch vor dieser Krise nicht."

"Wir werden Ende des Jahres einige seltsame Dinge sehen"

Der 74-Jährige war von 1995 bis 2003 Vereinsboss der Nerrazzuri. Durch die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf den gesamten Fußball sieht er große Veränderungen kommen.

Antonio Cassano: "Lionel Messi hat Diego Maradona verdrängt"

Und auch wenn man nicht abschätzen könne, ob die Situation die Chancen nun zum Besseren oder Schlechteren verändert, meint Moratti: "Wir werden Ende des Jahres einige seltsame Dinge sehen." Also auch einen Mega-Transfers von Messi?

Moratti glaubt: Inter bemüht sich um Messi

"Er befindet sich am Ende seines Vertrags und ich denke, dass man sicherlich bemüht ist, ihn nach Mailand zu holen", erklärte der frühere Inter-Boss. Dies wäre mit einem enormen Aufwand verbunden.

Auch wenn es deutlich wahrscheinlicher scheint, dass Messi (Vertrag läuft 2021 aus) wie mehrfach angekündigt seine Karriere beim FC Barcelona beenden wird, sieht Moratti eine Chance – und bringt einen Tausch mit Inter-Juwel Lautaro Martinez ins Gespräch.

Einnahmen: Cristiano Ronaldo knackt offenbar als erster Fußballer die Milliarde-Marke

Der 22 Jahre alte Angreifer aus Argentinien wird bereits bei Barca gehandelt und überzeugte diese Saison im Inter-Trikot mit 16 Saisontoren in 31 Pflichtspielen. Gerade in der Champions League trumpfte er mit fünf Treffern ins sechs Partien auf.

Tauscht Inter Martinez gegen Messi?

"Er ist ein guter Junge, der sich um seine Karriere kümmert", meint der 74-Jährige zu Martinez, "aber wir werden sehen, ob er Teil eines Geschäfts wird, um wichtigere Spieler wie Leo Messi zu gewinnen."

In Morattis Amtszeit gewann Mailand 2010 die Champions League, 1998 den UEFA-Cup und fünf Meisterschaften. Unter anderem holte er Weltstars wie Ronaldo, Zlatan Ibrahimovic, Patrick Viera oder Samuel Eto‘0 zu Inter.

VIDEO: Pelé: Darum ist Ronaldo besser als Messi