Fischvergiftung! Dreamdate abgebrochen - "Bachelor"-Kandidatin verliert die Fassung

Ute Nardenbach
1 / 9

Fischvergiftung! Dreamdate abgebrochen - "Bachelor"-Kandidatin verliert die Fassung

Da lagen die Nerven offenbar total blank: Der "Bachelor" musste beim Date brechen - bei seiner Partnerin brachen alle Dämme ...

Das gab's auch noch nicht! In Folge 8 der aktuellen "Bachelor"-Staffel musste ein Dreamdate abgebrochen werden. Der Grund: Rosenkavalier Sebastian Preuss hatte sich den Magen verdorben und war speiübel. Höhere Gewalt - eigentlich! Doch die anwesende Dame sah es gar nicht ein zu gehen und brach in Tränen aus: "Mir ist egal, wenn du kotzen musst! Ich halt dir dann den Topf." Wie das Drama ausging und welche zwei Kandidatinnen ins Finale einzogen, erfahren Sie hier.

Ein bisschen ekelig wurde es schon bei Dreamdate Nummer eins in Cozumel, Mexiko. Beim Knutschen im Meer machte Preuss seine Auserwählte Diana ganz charmant auf etwas aufmerksam: "Du hast mega viel Popel hier vorne!" Lecker, danke! Das fand auch die 22-jährige Studentin alles andere als lustig. Zumal der Kickbox-Weltmeister auch beim anschließenden Candle-Light-Dinner wieder davon anfing: "Was bist du denn für einer?", entfuhr es ihr.

Auch beim Thema "Kuscheln" waren sich die beiden nicht einig: "Dann ist es unbequem und ich schwitze!", erklärte Diana. "Du hast Probleme!", fand Basti. Trotzdem kam es zum ersten Übernachtungsdate. Laut Diana schnarcht der "Bachelor" übrigens. Dennoch erklärte sie: "Der Basti ist ganz toll. Ein ganz toller Kuschler und Liebhaber!" Oha!

"Küssen ist auf jeden Fall nicht ausgeschlossen!"

Für Diana hieß es dann: abwarten! Denn auch Desiree und Wio waren noch im Rennen. Dreamdate Nummer zwei führte den Junggesellen nach Izamal, "Die Gelbe Stadt" genannt. Hier ging er mit Münchnerin Desiree auf Sightseeing-Tour. Die stellte den Kameras gegenüber klar: "Küssen ist auf jeden Fall nicht ausgeschlossen!" Das wäre sonst auch schwierig, wie wir bereits wissen ...

Nach einer Kutschfahrt wurde es in der Kathedrale von Izamal ernst: Der Glaube habe ihm in schweren Zeiten Halt gegeben, erklärte Preuss. "In der Bibel steckt viel Gutes drin." Auf jeden Fall möchte er kirchlich heiraten, verriet er Desiree, die sichtlich erfreut war. "Es fragt sich nur mit wem", ergänzte er, die 27-Jährige außer Hörweite. Dann schrieben die beiden im Gotteshaus noch ihre Wünsche auf: "Für immer Liebe" stand auf Sebastians Zettel. Fragt sich nur mit wem ...

Nachdem sie gemeinsam eingekauft und gekocht hatten, wurde es am Pool kuscheliger: Das Wasser war Desiree eigentlich zu kalt, doch der "Bachelor" fand überzeugende Worte: "Wenn ich da bin, wird's vielleicht warm!" So kam es zum Unvermeidlichen: Auch Desiree und Basti küssten sich (insgesamt Kuss Nummer sechs) - und verbrachten die Nacht miteinander. "Wir haben sehr viel aufgeholt", erklärte er.

"Mir ist egal, wenn du kotzen musst!"

Fehlte noch das dritte Dreamdate mit Wioleta: Mit der 28-Jährigen ging Preuss in Mérida zunächst auf Bootstour. Da war noch alles prima. Doch beim Candle-Light-Dinner am Abend kippte die Stimmung. "Manchmal kommt es mir so vor, als ob wir uns nicht mehr viel zu sagen haben", beschwerte sich Preuss. "So wirklich schöne Gespräche, wie ich es mir gewünscht hätte, haben wir nicht geführt." Seltsam, dabei sprachen beide sogar über die Familienplanung und ihre Adoptionswünsche: "Ein Kind zu adoptieren, ist mein Traum", erklärte Wio. "Am liebsten zwei." Und auch Basti gestand: "Mein größter Traum ist es, ein guter Vater zu werden!"

Doch dann wurde es richtig schlimm: "Ich hab bisschen Fisch gegessen, mir ist voll übel!", erklärte "Der Bachelor", versuchte noch eine Zeit lang durchzuhalten, wollte Wio dann aber auf ihr Zimmer bringen. Das Model brach daraufhin in Tränen aus: "Das macht mich grad richtig fertig! Mir ist egal, wenn du kotzen musst! Ich halt dir dann den Topf." Doch Preuss wollte sich lieber alleine übergeben. Verständlich! Ein Drama für die Münsteranerin: "Ich hab mir schon vorgestellt, wie schön das wäre, mit dir aufzustehen. Das war das, worauf ich die ganze Zeit gewartet habe."

Am nächsten Morgen hatte sich Sebastian von den Strapazen erholt, Wio allerdings nicht: "Ich war fix und fertig! Ich hab gedacht: Hoffentlich holt der mich jetzt nicht ab zum Frühstück! Wie soll ich das durchstehen?" Doch natürlich kam er. Statt die gemeinsame Zeit zu genießen, wurde das Kotz-Drama - für Wio persönlich eine "Riesen-Katastrophe" - immer wieder durchgekaut. "Ich finde, wir hätten das Thema begraben müssen", resümierte Preuss. "Mir ständig ihre schlechte Laune reinpressen, war ein bisschen überflüssig!"

Die Finalistinnen sind ...

Dennoch: Wio - "das hübscheste Mädchen, das ich je gedatet hab" - schaffte es ins Finale: "Ich find's jetzt sogar besser, dass es nicht stattgefunden hat", meinte sie nun zum Übernachtungsdate. "Dann entscheidet er sich nicht für mich wegen irgendeinem körperlichen Kontakt, sondern persönlich als Menschen. Das ist mehr wert als so 'ne blöde Übernachtung!"

Außerdem im Finale: Diana. Desiree musste dagegen die Koffer packen. Begründung: "Kein Kontakt auf der Gefühlsebene!" Doch die Münchnerin lächelte das Ausscheiden weg: "Ich bin überhaupt nicht böse. Ich gehe für mich als Gewinnerin raus!"