Freida Pinto und Sopé Dìrísù: Kein wirkliches Kennenlernen vor Filmdreh

Freida Pinto credit:Bang Showbiz
Freida Pinto credit:Bang Showbiz

Freida Pinto und Sopé Dìrísù hatten vor den Dreharbeiten zu ‘Mr. Malcolm's List’ nicht viel Zeit, sich kennenzulernen.

Die beiden spielen Jeremy Malcolm und Selina Dalton in der kommenden Romanze, gaben aber zu, dass die COVID-19-Pandemie es schwierig machte, vor den Dreharbeiten Zeit miteinander zu verbringen. Sopé erklärte gegenüber ‘The Hollywood Reporter’: "Wir hatten nicht viel Zeit, um uns vorzubereiten. Wir waren in einer Abriegelung. Ich glaube, wir haben es geschafft, zwei Spaziergänge zusammen zu machen. Das war’s." Dennoch lobte er Freida als "offene und großzügige Partnerin”. Er sagte: "Ich wusste nicht nur, dass sie eine phänomenal talentierte Schauspielerin ist, sondern auch, dass sie ein offener und großzügiger Mensch war - sie war bereit, verletzlich zu sein, aber auch da, um die Arbeit zu hinterfragen und sie so gut wie möglich zu machen - ohne diese Qualitäten, glaube ich nicht, dass wir die Malcolm-Selina-Verbindung haben, die wir auf dem Bildschirm sehen können."

Und auch Freida war von ihrem Co-Star beeindruckt und schwärmte: "Sopé ist ein sehr gut aussehender Mann. Aber Spaß beiseite, seine Großzügigkeit, wenn es um sein Handwerk geht, und wie sehr er sich engagiert, um eine Figur mit echtem Sinn zu erschaffen - das ist lobenswert und bemerkenswert, wenn man schon so lange in der Branche tätig ist. Sopé lässt nicht locker. Er gibt sein Bestes, und das macht die Chemie und die Partnerschaft umso greifbarer."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.