Fussball: Holtby schenkt Hamburg wieder Hoffnung

Holtby erzielt sein viertes Saisontor

Hamburg. Ein Stocher-Tor von Lewis Holtby hat beim Hamburger SV die Hoffnung auf das Fußball-Wunder und den Klassenverbleib am Leben erhalten. Dank des Treffers des Mittelfeldspielers in der 54. Minute gewann der Tabellenvorletzte das Bundesliga-Kellerduell gegen den SC Freiburg mit 1:0 (0:0).

Durch den zweiten Heimsieg nacheinander rückten die Hanseaten drei Spieltage vor dem Ende der Saison bis auf fünf Punkte an die Gäste heran, die derzeit noch auf dem Relegationsrang stehen. Die Breisgauer sind nach der fünften Niederlage nacheinander in ähnlich großer Not wie die Hamburger. Der nächste HSV-Gegner VfL Wolfsburg hat wie Freiburg nur 30 Punkte, ebenso Mainz 05, das am Sonntag in Augsburg spielt.

Vierter Saisontreffer für Holtby

Vor 54 847 Zuschauern verdienten sich die Gastgeber den ersten Sieg gegen Freiburg seit Oktober 2013 dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, die durch Holtbys vierten Saisontreffer belohnt wurde. Dabei stocherte er den Ball an zwei Freiburger Spielern und Torhüter Alexander Schwolow vorbei ins Tor. Von der 71. Minute an mussten die Gäste ohne Abwehrspieler Caglar Söyüncü nach einer Gelb-Roten Karte auskommen. Die Hamburger brachten danach die Führung ohne Mühe über die Zeit.

Der HSV hatte sich von Spielbeginn an bemüht, nach vorn zu spielen. Vor allem über die Außenpositionen mit Filip Kostic und Luca Waldschmidt wollten die Hamburger gefährlich in den Strafraum der Freiburger kommen. Doch zu oft fehlte der letzte Pass. Matti Steinmann (10.) hatte ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen