So geht es GNTM-Lena nach der Prügelattacke durch Jasmin

Es ging heiß her in der siebten Folge von “Germany’s Next Topmodel”. Jasmins Prügelattacke gegen Mitstreiterin Lena sorgte nicht nur bei den Nachwuchsmodels für Aufregung, sondern führte auch zu Jasmins Rauswurf durch Heidi Klum. Aber wie geht es eigentlich Lena selbst? Ihr Anwalt berichtet.


Das gab es noch nie in der Geschichte von “Germany’s Next Topmodel” – nicht in 14 Staffeln der Model-Casting-Show mit Heidi Klum. Die Handgreiflichkeit von Kandidatin Jasmin gegenüber Lena gehört ab jetzt zur Historie der ProSieben-Sendung. Doch nachdem der mediale Aufschrei nach der Folge am Donnerstag etwas verhallt ist, bleibt die Frage: Wie geht es eigentlich Lena?


Lenas Rechtsanwalt Christian Nohr berichtete “Bunte.de” im Telefongespräch, was in der 17-Jährigen derzeit vorgeht. “Wir wollen nicht, dass gezeigt wird, wie Lena weint, wie sie Schmerzen hat, sie ist ja minderjährig”, sagte der Anwalt noch vor dem Sendetermin. Zumindest in der am Donnerstag ausgestrahlten Episode wurde die Szene auch tatsächlich ausgeklammert. Und obwohl die Handgreiflichkeit ja bereits vor vielen Wochen bei der Aufzeichnung von GNTM passierte, ist bei Lena der Streit noch sehr präsent, so Anwalt Nohr. “Lena geht es im Moment nicht gut.”

Eine Situation wie die in der vergangenen Folge hatte Heidi Klum bei GNTM noch nicht erlebt (Symbolbild: WENN)

Lena bekommt negatives Feedback

Seit der Veröffentlichung des Sachverhalts im Trailer zur vorangegangenen Episode durch ProSieben habe Lena viele negative Nachrichten via Social Media und auch über ihren offiziellen GNTM-Instagram-Account erhalten. Die Kommentarfunktion ist bei Letzterem auch ausgeschaltet – ob die Pöbeleien der Grund dafür sind, ist nicht klar. Nohr verrät: “Da kommen dann so Sachen: ‘Bist ja selber schuld’”. Aber nicht nur Lena mache die Sache zu schaffen. Ihrer Mutter gehe der Streit ebenfalls an die Nieren, sie sei wegen der Sache ein wenig traurig, so Lenas Anwalt. Sie wolle ihre Tochter aber keineswegs als Opfer dargestellt wissen.

Wie die Sache sich weiter entwickelt, ist derzeit unklar. ProSieben verzichtete bisher auf die Ausstrahlung der Szene, behält sich aber vor, dies in kommenden Episoden noch nachzuholen. In einem E-Mail-Statement des Senders hieß es dazu: “ProSieben erzählt das, was bei GNTM passiert, immer mit der größtmöglichen Sorgfaltspflicht gegenüber allen Beteiligten.”