Girls’ Day: Redakteurin für einen Tag beim „Kölner Stadt-Anzeiger“

15 Schülerinnen haben sich am Donnerstag den Berufsalltag angesehen.

Mit der Polizei Streife fahren, einer Chemikerin im Labor helfen oder einmal live den Redaktionsalltag einer Tageszeitung miterleben – am Girls’ Day haben Schülerinnen aus Köln und Region jedes Jahr die Möglichkeit, in verschiedene Arbeitsbereiche reinzuschnuppern.

Am Donnerstag haben 15 Mädchen diese Chance genutzt, und im Neven DuMont-Haus vieles zum Thema Zeitungen erfahren. Die Schülerinnen aus Mittel- und Oberstufe, zwischen 14 und 17 Jahre alt, schauten sich die Druckerei, die Redaktion und verschiedenen IT-Bereiche an. Auch Isabella Neven DuMont und Christian DuMont Schütte, Herausgeber des „Kölner Stadt-Anzeiger“, nahmen sich Zeit für die jungen Besucherinnen.

Newsroom, Konferenz, Schreiben

Naila Ammann vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Leverkusen und Linda Sonnenberg vom Lessing-Gymnasium in Zündorf waren in der Redaktion zu Besuch. Eine Führung durch den Newsroom, die Teilnahme an einer Konferenz und das Verfassen eines eigenen Artikels über den Girls’ Day standen auf dem Programm. „Mich hat der Alltag eines Journalisten besonders interessiert“, sagte die 15-jährige Linda Sonnenberg. „Auf der Homepage des Girls’ Days bin ich auf den „Kölner Stadt-Anzeiger“ gestoßen und habe mich dort beworben.“ Sie hatte Glück: Zusammen mit der 14-jährigen Naila Ammann durfte sie dabei sein und hat im Gespräch mit den Mitarbeitern viele spannende Einblicke bekommen.

Auch Naila war hinterher begeistert: „Ich fand es interessant, dass wir einer Mitarbeiterin in der Digital-Redaktion über die Schulter schauen durften. Sie hat uns gezeigt, wie sie die einzelnen Artikel auf der Homepage aufbaut.“ Am Ende des Tages waren sich beide Mädchen einig, dass sie sich die Arbeit in einer Redaktion später gut vorstellen könnten. Dennoch werden sie auch nächstes Jahr am Girls’ Day die Chance nutzen, eine neue Firma kennenzulernen.

Was ist der Girl's Day?

Der Girls’ Day bietet Mädchen jedes Jahr an einem Donnerstag im April oder Mai die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene Bereiche der Arbeitswelt zu bekommen. Schülerinnen ab der 5. Klasse können einen Tag in Jobs verbringen, die Frauen bei der Berufswahl nur selten in Betracht ziehen. In Betrieben, Hochschulen oder Forschungszentren können sie Kontakte knüpfen und Unternehmerinnen kennenlernen. Etwa 1,7 Millionen Mädchen haben seit 2001 in Deutschland am Girls„ Day teilgenommen – dieses Jahr fand er zum 17. Mal statt.

www.girlsday-koeln.de...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen