"GoT"-Star Kristofer Hivju: Nach Coronavirus-Infektion wieder gesund

In der Fantasy-Saga ”Game of Thrones“ spielt Kristofer Hivju den wilden Krieger Tormund Riesentod, der einzig bei Brienne von Tarth schwach wird. Im wahren Leben hat der Norweger gerade eine Covid-19-Erkrankung überstanden und richtet sich mit eindringlichen Worten an seine Fans.

Kristofer Hivju hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. (Bild: Getty Images)

In einem Instagram-Post hat der Schauspieler Kristofer Hivju sich mit einer äußerst positiven Nachricht an seine 3,7 Millionen Follower gerichtet: ”Wir haben uns vollständig erholt und sind bei guter Gesundheit, nachdem ich mich mit dem Coronavirus infiziert hatte - und höchstwahrscheinlich auch meine Frau Gry Molvaer Hivju.“ Der Schauspieler und die Dokumentarfilmerin haben sich ganz bewusst erst wieder in der Öffentlichkeit zurückgemeldet, als sie ganz sicher sein konnten, gesundheitlich über den Berg zu sein. Der 41-Jährige schrieb nämlich weiter: ”Nach mehrwöchiger Quarantäne und einigen weiteren Wochen, die wir auch noch zuhause verbrachten, nachdem wir frei von allen Symptomen waren, sind wir endlich sicher und gesund.“

Passt auf euch auf“

Laut dem Norweger verlief die Krankheit bei ihm und seiner Frau glimpflich mit nur leichten Symptomen. Ein Umstand, über den beide natürlich froh und dankbar sind: ”Wir senden unsere Liebe und Gedanken an alle Menschen, die vom Virus viel stärker betroffen sind, und an alle, die ihre Angehörigen durch das Coronavirus verloren haben“, heißt es in dem Post außerdem. Und dann hat der ”Game of Thrones“-Star noch eine Bitte an seine Follower, bei denen er sich außerdem für ihre Unterstützung bedankt: ”Bitte bleibt wachsam, haltet Abstand, wascht eure Hände und am wichtigsten: Passt in diesen merkwürdigen Zeiten auf euch auf.“

Gegen Corona: GoT-Star Lena Headey parodiert Beauty-Tutorial

Jetzt ist jeder für jeden verantwortlich

Am 17. März hatte Kristofer Hivju seine Infektion mit dem Coronavirus ebenfalls auf Instagram öffentlich gemacht. Damals hatte er geschrieben: ”Meine Familie und ich befinden uns so lange, wie es nötig ist, in Selbstisolation zu Hause.“ Wirkliche Sorgen hatte er sich schon damals nicht gemacht und seine ”sehr milden Symptome“ mit denen einer Erkältung verglichen.

Allerdings betonte er auch da schon die Verantwortung, die jeder Einzelne mit seinem Verhalten gegenüber älteren Menschen und anderen Risikogruppen trage. Vor allem auch um andere zu schützen, solle sich jeder unbedingt an die geltenden Regeln halten.

Edler Neuzugang: Vincent Cassel bei “Westworld”