Grünes Gewölbe: Juwelendiebstahl: Interpol veröffentlicht Fahndungsaufruf

·Lesedauer: 1 Min.

Lyon. Im Fall des Juwelendiebstahls in Dresden hat Interpol Fahndungsaufrufe für die beiden noch flüchtigen Tatverdächtigen veröffentlicht. Gesucht werde nach den zwei 21-jährigen Remmo-Zwillingsbrüdern, die einem kriminellen Familiennetzwerk angehören sollen, teilte Interpol am Dienstag in Lyon mit. Der Aufruf sei an die 194 Mitgliedsländer der Organisation weitergeleitet worden.

Interpol schaltete sich nach eigenen Angaben auf Bitte der deutschen Behörden ein. Nach den beiden Brüdern wird nach früheren Angaben bereits in Deutschland gesucht.

Remmo-Zwillinge flüchtig: Hier gelangen Sie zum Fahndungsaufruf von Interpol

Mit diesen Bildern sucht Interpol nach den beiden flüchtigen Remmo-Zwillingen aus Berlin.<span class="copyright">dpa/Interpol</span>
Mit diesen Bildern sucht Interpol nach den beiden flüchtigen Remmo-Zwillingen aus Berlin.dpa/Interpol

Clan-Razzia in Berlin nach Juwelen-Diebstahl - mehr zum Thema:

Remmo-Zwillinge auf der Flucht: Zielfahndung durch das BKA

Die Zielfahndung nach den beiden flüchtigen dringend Tatverdächtigen läuft über das Bundeskriminalamt (BKA). Die Staatsanwaltschaft habe die Behörde am vergangenen Freitag um die Übernahme ersucht, sagte Sprecher Jürgen Schmidt am Dienstag. Sie kooperiert dabei mit der Dresdner Polizei sowie den Landeskriminalämtern (LKA) Sachsen und Berlin. Bisher gingen 81 Hinweise zum Fahndungsaufruf der Polizei ein. Konkrete Anhaltspunkte zum aktuellen Aufenthalt der Gesuchten gibt e...

Lesen Sie hier weiter!