Große Pläne: Ex-Monrose-Star lässt bei "Promi Shopping Queen" die Bombe platzen!

Bettina Friemel
1 / 5

Große Pläne: Ex-Monrose-Star lässt bei "Promi Shopping Queen" die Bombe platzen!

Auf der Bühne ist sie noch mit ihrer Liebeskummer-Show unterwegs, privat steht bei Senna Gammour Großes bevor: Bei "Promi Shopping Queen" verriet der Ex-Monrose-Star am Sonntag ihre konkreten Zukunftspläne und sorgte noch für eine weitere Überraschung!

Auf der Bühne ist sie noch mit ihrer Liebeskummer-Show unterwegs, privat steht bei Senna Gammour Großes bevor: Bei "Promi Shopping Queen" verriet der Ex-Monrose-Star am Sonntag ihre konkreten Zukunftspläne und sorgte noch für eine weitere Überraschung!

Wann war es soweit? Wer war der Glückliche? War es vielleicht sogar ein Promi? Von Hyperaktivling Senna Gammour hatte man nun wirklich alles erwartet - aber nicht das! Melissa Khalaj und Nadine Klein hingen an den Lippen der Sängerin und Moderatorin, als sie die große Ankündigung machte.

Doch bevor die privaten Pläne untereinander ausgetauscht wurden, mussten sich die drei "Promi Shopping Queen"-Kandidatinnen näher kennen lernen. Während Melissa Khalaj und Senna Gammour ihre "Popstars"-Zeit verband, musste Nadine Klein erst in die Gang aufgenommen werden. Wer war nochmal Nadine Klein? "Ich kenn sie wirklich nicht und das ist keine Beleidigung", hatte Senna keinen Schimmer.

Nadine Klein war eine der "Bachelorette"-Damen, die kurz nach der Show von ihrem Herzblatt wieder verlassen wurde. "Ich verstehe diese Sendung nicht", lästerte Gammour. "Ich finde das so oberflächlich." Entsprechende Vorurteile hatte sie auch, was Klein nicht entging: "Ich hab ein bisschen Angst, dass mir aufs Maul haut." Aber Senna gab ja jedem eine Chance: "Ich bin mit der Einstellung hier hereingekommen: 'Oh Gott, ne Bachelorette!' Die hätte auch beschissen bleiben können. Aber: Sie ist wirklich nett!"

Kimono für Melissa Khalaj

Nachdem das geklärt war, zeigte Moderatorin Melissa Khalaj ihren Shopping-Horror auf Video. "Ich habe genau eine Gehirnzelle. Und wenn diese nicht funktioniert für die Fashion Bag, muss ich das ganze hier abblasen!"Ja, sie hatte vorab Panik vor Guido Maria Kretschmers ominösen Hinweisen auf das Motto "Shine On - Kreiere einen Look mit fließenden Stoffen wie Satin oder Seide". Ein Lingerie-Kimono-Ausgeh-Look in Pink war gefragt - mit vier Stunden Zeit und 500 Euro Budget. "Wirklich? Pink? Ernsthaft?", hasste Melissa keine Farbe mehr. Und bitte sexy, wünschte Kretschmer.

Zur Strafe lachte sich die Ex-Sängerin über dessen falsche Aussprache ihres Nachnamens kaputt, e sprach Khalaj (sprich: Chaladsch) wie ein Amerikaner aus. "Ich find's toll, dass Guido mich jetzt Kälei umgenannt hat. It's more international!" Der Designer rechtfertigte seinen Fauxpas mit einem Augenrollen: "Ich dachte, das ist so ne internationale Eule." Seine Retourkutsche: eine mäßige Bewertung des Outfits, das mehr an Morgenmantel als an Fashion erinnerte: "Ich finde, das ist nicht ganz fertig."

Lady in red: Nadine Klein

Nadine Klein hatte mächtig Schiss, dass Gammour ihre Klamotten zur Vorgabe "Robe für ein romantisches Date in Paris" nicht gefallen würden. Aber der Ex-Monrose-Star hielt zu seiner neuen Liebeskummer-Verbündeten: "Ihr einziger Fehlkauf war ihr Ex!" "Wir hätten einige Probleme weniger gehabt, hätte es das mit der Öffentlichkeit nicht gegeben", machte Klein die vielen Neiderinnen für das Liebes-Aus verantwortlich. "Die haben so gegen mich gehatet und gehetzt."

Immerhin: Shopping-Begleitung Maxine Herbord kennt Klein dank des "Bachelors". Seitdem sind die beiden befreundet: "Eines der wenigen Dinge, das gehalten hat aus diesem Format." Gemeinsam kauften sie ein rotes Kleid. "Voll schön! Voll schön!", waren sich Gammour und Khalaj einig.

Senna Gammour will Dwayne Johnson

Jetzt war die Zeit für Ex-Monrose-Star Senna Gammour gekommen, ihren Kleiderschrank zu öffnen - und damit auch ihr Herz. Sie erzählte von ihrem Ex. "Der is fremdgegangen. Das Schlimme war: Ich hab's gewusst und hab es trotzdem mit mir machen lassen", gab die sonst so taffe Powerfrau zu. "Aber es ist in Ordnung. Jeder muss so nen F...-Boy mal haben, damit du dich weiterentwickelst."

Heiraten will sie trotzdem noch: "Ich wart noch ein bisschen und dann ist Dwayne 'The Rock' Johnson für mich bereit. Der hat schon zweimal kommentiert bei mir und hat mich schon fünfmal umarmt. Ich hab's auf Video", zeigte sie den Beweis in laufenden Bildern. Bis der Hollywood-Star sie vor den Altar führt, gibt's jedoch andere Pläne.

Dritter Sieg in Folge

"An meinem Geburtstag heirate ich mich immer selber", eröffnete Gammour ihre persönliche Tradition. Im weißen Glitzerfummel. "An meinem 40., das darf ich euch jetzt verraten, werde ich alle meine engsten Freunde einladen, wir fliegen nach Italien, und ich mein es wirklich ernst: Ich heirate mich selber!" Sie sparte bereits Geld für die Feier: "Wenn ein Typ das nicht gebacken bekommt, ich bekomm's gebacken!"

Gebacken bekam sie auch ihre Challenge: Satin-Hose und Girl-Power sollte Gammour auf den Laufsteg mitbringen. Das selbsternannte "Konsumopfer" war bereits zum dritten Mal in Guido Maria Kretschmers Shopping-Show dabei und schaffte tatsächlich auch den dritten Sieg in Folge. "Macht des mal nach!", lautete ihre Ansage an alle Promis, die da in Zukunft noch im Auftrag des Designers auf Krönchen-Jagd gehen werden.