Hamburger Sternekoch verrät Donald Trumps Lieblingsspeise

Karlheinz Hauser wurde 14 Mal mit dem Five Star Diamond Award ausgezeichnet. (Bild: Getty Images)
Karlheinz Hauser wurde 14 Mal mit dem Five Star Diamond Award ausgezeichnet. (Bild: Getty Images)

Karlheinz Hauser ist einer der bekanntesten deutschen Köche und kann auf eine anschauliche Liste schmeichelnder Auszeichnungen zurückblicken. Was aber nur wenige über ihn wissen: Der Koch und Hotelier war zwei Jahre lang im Privatclub Mar-a-Lago von Donald Trump tätig und kennt sich bestens mit dessen Lieblingsspeisen aus.

Donald Trump isst am liebsten Hackbraten. (Bild: Getty Images)
Donald Trump isst am liebsten Hackbraten. (Bild: Getty Images)

Das Lieblingsessen des zukünftigen US-Präsidenten ist demnach der gute alte Hackbraten. Oder besser gesagt: Mar-a-Lago Meatloaf nach einem Rezept seiner Mutter May Anne (†88). Dieser wird mit Ketchup und braunem Zucker überbacken und mit Rahmsoße sowie Kartoffelpüree serviert.

Außerdem mag der Milliardär durchgebratenes Rinderfilet und viel Cola. Alkohol gibt es beim ihm nicht.

Karlheinz Hauser kam vor gut zehn Jahren zum Privatclub in Palm Beach, Florida. Der Betreiber vor Ort, Bernd Lembcke, fand damals keine guten Leute und Küchenchefs für den Club und bat ihn um Hilfe, so Hauser gegenüber der „BILD“. Hauser flog daraufhin nach Florida, um sich den Club anzuschauen und stellte daraufhin ein Konzept zusammen, welches er Trump vorstellte. Er bekam den Job und holte 25 weitere Leute mit ins Boot.

Der Luxus-Club Mar-a-Lago wurde 1985 von Trump gekauft. Das Anwesen gibt es bereits seit 1927. (Bild: Getty Images)
Der Luxus-Club Mar-a-Lago wurde 1985 von Trump gekauft. Das Anwesen gibt es bereits seit 1927. (Bild: Getty Images)

Der Club gehört übrigens zu einem der exklusivsten Privatclubs der Welt und fasst 118 Luxussuiten, einen Golfplatz und natürlichen einen protzigen Ballsaal aus Gold und Marmor. Die Aufnahmegebühr für den Club liegt angeblich bei 100.000 Dollar, der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 14.000 Dollar. Warum also nicht mal auf einen Hackbraten vorbeischauen?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.