Henning Baum: So hat er die Schlagzeilen um seine Trennung erlebt

redaktion@spot-on-news.de (ili/spot)
Schauspieler Henning Baum hat eine medienträchtige Trennung hinter sich. Die Berichterstattung darüber hat die Situation nicht gerade leichter gemacht. "Wie ein Sturm" habe er diese über sich ergehen lassen müssen, sagt er. Eine Sache fragt er sich sogar bis heute.

Henning Baum (45, "Der letzte Bulle") und seine Noch-Ehefrau, die Kostümbildnerin Corinna Baum, haben sich vor knapp drei Jahren getrennt. Bekannt wurde das aber erst im Sommer 2017. Offenbar nicht freiwillig. Denn im Interview mit dem Magazin "Gala" sagt der Essener Schauspieler: "Ich weiß bis heute nicht, wie all das an die Öffentlichkeit gelangt ist." Die anschließende "tendenziöse" Berichterstattung habe er "wie einen Sturm" über sich ergehen lassen müssen. "Das war alles nicht schön". Die Lehre, die er daraus gezogen habe, sei, "dass man sich zu solchen Angelegenheiten lieber nicht äußern sollte".

Wie läuft es mit der Ex-Partnerin?

Henning Baum und Corinna Baum waren seit 1999 ein Paar und seit 2003 verheiratet. Im August 2017 wurde die Trennung bekannt. Kurz danach hatte der Schauspieler "Gala" bestätigt: "Meine Frau und ich haben uns vor etwa zwei Jahren getrennt. Das ist traurig, aber das ist die Entscheidung zweier erwachsener Menschen." Die Familie bestehe "natürlich weiter"... Das Verhältnis zu seiner Ex-Partnerin sei heute "ganz gut soweit", sagt Baum. Man könne auf jeden Fall nicht sagen, dass sie ein schlechtes Verhältnis hätten. "Wir sind beide vernünftige Menschen und bemühen uns, fair miteinander umzugehen."

"Ich bin einfach gerne Vater"

Das ist sicher auch im Sinne seiner Kinder. "Ich finde es schön, einen kleinen Menschen aufwachsen zu sehen. Es ist ein großes Geschenk", sagt der vierfache Vater. Viel mehr wolle er dazu aber nicht sagen, "außer dass ich gerne Vater bin, und das schon seit vielen Jahren". Henning Baum hat ein Kind aus einer früheren Beziehung. Mit seiner Ex-Partnerin bekam er zwei weitere Kinder. Mit seiner aktuellen Partnerin hat er seit 2016 eine Tochter.

Foto(s): imago/Future Image

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen