Werbung

Hidden Headlines: Gemälde für 4 Dollar ist in Wahrheit ein Vermögen wert

Das war wohl ein Superschnäppchen: Eine Frau kaufte im US-Bundesstaat New Hampshire ein Gemälde für nur 4 Dollar. Versteigert wurde es für einen hohen sechsstelligen Betrag.

Eine Palette mit Ölfarben. (Bild: Getty Images)
Eine Palette mit Ölfarben. (Bild: Getty Images) (Getty Images/iStockphoto)

Dass man in Second-Hand-Läden so manches Teil für kleines Geld ergattern kann, ist hinreichend bekannt. Eine Frau aus New Hampshire bewies bei einem Besuch eines Trödelladens offenbar ein überaus gutes Auge für Kunst. Sie erstand ein Gemälde für nur vier Dollar und ahnte nicht, dass es sich um ein sehr wertvolles und lange verschollenes Werk des berühmten US-amerikanischen Malers Newell Convers Wyeth handelte, wie die Nachrichtenagentur United Press International (UPI) berichtet.

Frau lagerte das Gemälde im Schrank

Auf dem Gemälde mit dem Titel "Ramona" sind zwei Frauen und im Hintergrund eine Marienstatue zu sehen. Laut UPI hatte die Frau das Bild erst einige Zeit an ihrer Wand aufgehängt, ehe sie es abnahm und in einen Schrank verfrachtete.

Den Wert des Gemäldes habe die Käuferin erst entdeckt, als sie ein Foto davon auf Facebook gepostet habe. Daraufhin sei sie aufgefordert worden, die Kuratoren des Brandywine Museums in Chadds Ford, Pennsylvania, und eine ehemalige Wyeth-Kuratorin in Maine namens Lauren Lewis zu kontaktieren.

Auf Instagram veröffentlichte das Auktionshaus Bonhams Skinner ein Foto des Ölgemäldes:

Echtheit wurde bestätigt

Nachdem die Echtheit bestätigt wurde, entschied sich die Frau, das Bild im Auktionshaus Bonhams Skinner versteigern zu lassen. Inklusive Prämien und Gebühren brachte es das Kunstwerk auf sagenhafte 191.000 US-Dollar.

Ein Rätsel sei jedoch laut UPI, wie das Gemälde überhaupt in den Second-Hand-Laden kam. Experten vom Auktionshaus spekulierten, dass es vor langer Zeit aus dem Nachlass des Malers N.C. Wyeth einem Buchverleger geschenkt worden sein könnte.

Eindrücke von N.C. Wyeths Kunstwerken gibt es im Clip zu sehen:

Gemälde wurde nach einem Buch erschaffen

Bei dem wiederentdeckten Werk des Künstlers N.C. Wyeth handelt es sich um ein Ölgemälde, das zu einer Serie von vier Bildern gehört. Die erschuf Wyeth für eine 1939 erschienene Neuauflage des Romans "Ramona" von 1884 der Autorin Helen Hunt Jackson.

Das Bild zeigt eine ernste, angespannte Szene einer verwaisten jungen Frau im Konflikt mit ihrer Pflegemutter.

Kuriose Funde, Bares und Rares - hier gibt's weitere spannende Storys:

Im Video: Fischer kämpft mit Unterwasser-Kunst gegen Umweltzerstörung