Hoffnung auf "die coolen Menschen": Emotionales Statement von Feine Sahne Fischfilet

teleschau

Feine Sahne Fischfilet beziehen Stellung zum Lübcke-Mord - und lassen dabei kein gutes Haar an der Reaktion der CDU.

Dass die Polit-Punker von Feine Sahne Fischfilet kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es um den Kampf gegen Rechtsextremismus und Rassismus geht, ist allgemein bekannt. Nun hat sich die Band in einem emotionalen Facebook-Statement erneut zur Radikalisierung der Gesellschaft zu Wort gemeldet - und sich dabei auch zur Ermordung des CDU-Politikers Walter Lübcke durch einen Rechtsextremisten geäußert. Insbesondere das laut "FSF" "geheuchelte 'Überraschtsein' darüber, dass Nazis das machen, was Nazis halt machen" wurde in dem Post kritisiert.

So warnt die politisch engagierte Musikgruppe aus Mecklenburg-Vorpommern: "Morddrohungen sind an der Tagesordnung. Nicht seit heute, nicht seit gestern, nicht seit vorgestern! Und nicht 'nur' Politiker und Bürgermeister bekommen diese kontinuierlich." In diesem Zusammenhang ist vor allem das Verhalten der CDU im Anschluss an den Mord des Parteikollegen Gegenstand der Kritik: "Dass eine Partei so demonstrativ nichts anderes als irgendwelche 'Floskeln' zustande bringt, wenn ein Mensch aus ihren Reihen ermordet wurde, lässt uns wirklich ziemlich fassungslos zurück."

Die Musiker von Feine Sahne Fischfilet zeigen sich empört darüber, dass es keinen "relevanten Aufschrei" seitens der CDU gab und dass die Christdemokraten nun darüber diskutieren, "wie man doch am besten mit der AfD in den verschiedensten Bundesländern eine Regierung stellen kann." Wäre die Tat von einem Islamisten oder einem RAF-Terroristen begangen worden, sähe die Reaktion ihrer Meinung nach sicherlich anders aus: "Alle wären ausgetickt, aber so richtig."

Statement gegen den Rechtsruck

Es ist sicherlich erstaunlich, dass die linke Band für den konservativen Politiker Partei ergreift: "Man kann uns vieles vorwerfen, aber ganz sicher nicht, dass wir irgendwelche großen CDU-Fans wären." Doch die sechs Mitglieder von Feine Sahne Fischfilet erklären: "Was gibt es in solch einem Moment Irrelevanteres als die Parteimitgliedschaft?" - Schließlich habe die Vergangenheit bereits mehrfach gezeigt, dass Parteizugehörigkeiten gerade in der Kommunalpolitik oft ziemlich egal gewesen seien: Da habe manch ein CDU-ler sogar menschlichere Ansichten gehabt, als Politiker der Linkspartei.

Die Band möchte den Post als Weckruf verstanden wissen und warnt vor einer Verrohung der Gesellschaft. Die Hoffnung wollen die Musiker dabei längst noch nicht aufgeben: "Hoffen wir, dass die coolen Menschen, die es in der Gesellschaft noch gibt, sich von diesen Arschlöchern nicht einschüchtern und von ihrer Angst lähmen lassen."

Der Facebook-Post wurde in den vergangenen drei Tagen bereits über 10.000-mal geteilt und von den Fans der Band überaus wohlwollend kommentiert.