Hoppegarten: Galopprennbahn Hoppegarten beendet Saison mit einem Rekord

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Grün ist die Farbe der Hoffnung. Und die Hoffnung auf eine Zeit nach dem Coronavirus steht für viele Sportarten gerade im Mittelpunkt. Das gilt natürlich auch für den Pferdesport auf der traditionsreichen Galopprennbahn Hoppegarten vor den Toren der Hauptstadt.

So scheint es passend, dass das Saisonfinale 2020 am Sonntag (10.55 Uhr, Livestream über Hoppegarten@Home und MagentaTV) als Irish Race Day begangen wird. „Es wird ein sehr schöner Abschluss einer herausfordernden Saison“, ist sich Inhaber Gerhard Schöningh sicher. Irisches Grün und Herbstgold sind die Farbkombinationen des Tages.

Pferderennen-Saisonfinale ohne Publikum

Oder besser gesagt, wären es, wenn Zuschauer zu den insgesamt zehn Rennen zugelassen wären. Aufgrund der Infektionszahlen im Landkreis Märkisch-Oderland findet die Veranstaltung aber wie schon der Saisonstart im Mai ohne Publikum statt. Die Maximalzahl an 250 zugelassenen Personen ist bereits durch die Aktiven erreicht.

„Es war dieses Jahr ein Wechselbad der Gefühle“, sagt Gerhard Schöningh, „immerhin hatten wir zuletzt am 3. Oktober zum Preis der Deutschen Einheit noch fast 4000 Besucher zu Gast bei uns.

Freuen kann er sich trotzdem über das Finale, ist es für Hoppegarten doch ein Finale der Superlative. Mit 211.054 Euro an Rennpreisen und Züchterprämien sogar absoluter Rennbahn-Rekord. 136 Pferde warten am Sonntag auf ihren Einsatz.

Am Hoppegarten heißt es Deutschland gegen Irland

Zentrales Hauptrennen wird dabei das aus dem Mai verlegte 49. Oleander-Rennen...

Lesen Sie hier weiter!