Isabell Horn: Die Geburt ihrer Tochter war richtig dramatisch

Sind jetzt auch Eltern: Isabell Horn und Jens Ackermann

Schauspielerin Isabell Horn (33) möchte ihren Fans von "der Geburt unserer kleinen Erbse berichten", wie sie via Social Media bekanntgab. In dem Post verlinkte sie auf ein knapp sechsminütiges Video, in dem sie unter anderem die Höhepunkte der Geburt ihrer Tochter zusammenfasst. "Unser kleines Wunder ist nun seit drei Wochen auf der Welt und zaubert uns jeden Tag aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht", kommentierte sie den Youtube-Clip, der bereits mehr als 90.000 Mal aufgerufen worden ist.

Die Geburt und das Leben mit Baby

"Die Geburt verlief aber alles andere als geplant!! Dieses Ereignis werde ich so schnell wohl nicht vergessen", so die Schauspielerin, die zum ersten Mal Mutter geworden ist. Im "ganz intimen Geburtsbericht" erzählt sie dann auch, warum alles so anders war.

Demnach musste das Baby nach 22 Stunden in den Wehen schlussendlich doch per Kaiserschnitt geholt werden, obwohl die gebürtige Bielefelderin und Wahl-Berlinerin sich "wahnsinnig doll eine natürlich Geburt gewünscht" hatte. Es sei aber genau die richtige Entscheidung der Ärzte gewesen, "weil es macht ja auch keinen Sinn, ein Leben aufs Spiel zu setzen", zeigt sie sich vernünftig.

"Vielleicht wird's beim zweiten Kind eine natürlich Geburt - wenn's ein zweites gibt", wagt sie erst drei Wochen nach den Strapazen schon wieder einen Blick in die Zukunft. An ein zweites Kind sei allerdings noch nicht zu denken, "weil wir sind gerade komplett überfordert mit einem", gibt sie lachend zu.

Die Fans erfahren in dem Video zudem, wie es Isabell Horn mit dem Baby daheim ergeht. Auch das scheint nicht ganz einfach zu sein: "Ausnahmezustand bei uns zuhause", erzählt sie. Es habe sich noch nicht so richtig eingespielt. "Ich schaffe manchmal nicht mal, in Ruhe auf die Toilette zu gehen", beschreibt sie ihren neuen Alltag mit Kind. "Das ist der absolute Wahnsinn."

Sie wünscht sich Fragen von den Fans

Zum Schluss ermuntert Isabell Horn ihre Fans, ihr Fragen zu stellen. Sie werde diese auch fleißig beantworten, "wenn ich nicht gerade stille oder Windeln wechsele oder Kotze wegmache oder versuche, mich schnell zu duschen..." Herrlich ehrlich!

Foto(s): imago/Agentur Baganz

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen