IT-Job im Weißen Haus: Ausschreibung per Geheimbotschaft

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.
Die Message des gerade vereidigten US-Präsidenten Joe Biden war deutlich: Es gibt viel zu tun. (Bild: REUTERS/Tom Brenner)
Die Message des gerade vereidigten US-Präsidenten Joe Biden war deutlich: Es gibt viel zu tun. (Bild: REUTERS/Tom Brenner)

Diese Jobausschreibung, die Bidens Team während der Amtseinführung als geheime Botschaft auf der Homepage des Weißen Hauses versteckte, dürfte für zahlreiche Bewerbungen sorgen.

Während Joe Biden als 46. Präsident der USA vereidigt wurde, liefen im Hintergrund bereits alle Räder an, um seine Regierung möglichst schnell arbeitsfähig werden zu lassen. In der Übergangsphase hatte Donald Trump seinem Nachfolger lange wichtige Informationen und Zugänge verweigert. Das macht nun den Einstieg für die Administration von Biden und seiner Vizepräsidentin Kamala Harris um so abrupter.

Im Vordergrund müssen sie nun ihre ausgewählten Kabinettsmitglieder durch die Ausschüsse bringen. Doch auch hinter den Kulissen gilt es, unzählige administrative Stellen neu zu besetzen. Eine ganz besondere Art der Bewerbersuche hatte sich das Team jetzt für IT-Jobs im Weißen Haus ausgedacht. Noch während Joe Biden und Kamala Harris ihren Amtseid vor dem Kapitol sprachen, übernahmen sie bereits die offizielle Website der Regierung unter www.whitehouse.gov. Und im HTML-Text der Homepage versteckte sich folgende Nachricht: “Wenn Sie dies lesen, brauchen wir Ihre Hilfe, um etwas Besseres wieder aufzubauen.” Es dauerte nicht lange, bis die “geheime” Botschaft entdeckt wurde und sich auf den Sozialen Medien verbreitete.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die entsprechende Digital-Behörde war 2014 unter der Regierung von Barack Obama eingerichtet worden. Sie soll den verschiedenen staatlichen Behörden bei allen IT-Fragen zur Seite stehen. Normalerweise werden Mitarbeiter beim U.S. Digital Service aus Sicherheitsgründen nur für einen begrenzten Zeitraum eingestellt. Der Arbeitsvertrag dauert maximal vier Jahre.

200 Millionen für Digitalexperten

In seiner Antrittsrede versprach Biden nicht nur eine Wiedervereinigung der entzweiten politischen Landschaft, er kündigte auch zahlreiche Neuerungen an. Zu den Punkten, die er in seinem 1,9 Billionen US-Dollar teuren “Covid-Relief” Paket ankündigte, gehört auch der massive Ausbau der digitalen Infrastruktur. Dafür sollen unter anderem 200 Millionen US-Dollar für die Anstellung von hunderten Digitalexperten bereit gestellt werden.

Neben der offiziellen Website übernahm die Biden-Regierung übrigens auch weitere digitale Kanäle. So ging der Zugang zu den Twitter-Handlen @POTUS und @WhiteHouse an Bidens Team über, genauso wie die Youtube-, Instagram- und Facebook-Kanäle der Regierung.

Video: So ziehen die Bidens ins Weiße Haus ein