Kanye West droht Ärger: Haben seine Firmen geschummelt?

redaktion@spot-on-news.de (dr/spot)
Das riecht nach gewaltigem Ärger: Kanye West muss sich derzeit mit einer Klage gegen seine Mode-Firmen auseinandersetzen. Diese sollen ein bestimmtes Tarnmuster einfach von der Konkurrenz geklaut haben.

Das könnte für seine Mode-Firmen ziemlich teuer werden - und damit natürlich auch für Kanye West (40, "Famous") selbst: Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, hat der Konkurrent Jordan Outdoor Enterprises Klage wegen eines angeblichen Plagiats eingereicht. Demnach soll ein ganz bestimmtes Tarnmuster, das von Wests Firmen Yeezy Apparel und Unknwn für Camouflage-Hoodies, Hosen, Stiefel, Jacken und Hemden verwendet wurde, geklaut sein.

Jordan Outdoor behauptet, dass dieses bestimmte Muster mit markanten Markierungen und Linien aus ihrer Feder stamme und nicht hätte übernommen werden dürfen. Auch Wests Ehefrau, Kim Kardashian (37), trug bereits mehrfach die Hosen aus der entsprechenden Kollektion. Angeblich sollen Wests Leute bereits vor einiger Zeit einen Versuch gestartet haben, das Tarnmuster für ihre Zwecke zu lizenzieren.

Als die Gespräche allerdings nicht zu einer Einigung kamen, sollen die Yeezy-Manager ein entscheidendes Meeting wortlos verlassen und wenig später die Kollektion ohne Genehmigung auf den Markt gebracht haben. Das Ziel der Klage sei nun zum einen eine saftige Schadensersatzforderung, zum anderen aber auch der sofortige Verkaufsstop der Camouflage-Kollektion. Außerdem sollen sämtliche bislang unverkauften Teile zerstört werden.

Foto(s): KGC-195/starmaxinc.com/ImageCollect

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen