Karl-Theodor zu Guttenberg wird Moderator bei RTL

Der ehemalige Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg arbeitet gemeinsam mit RTL Deutschland an High-End-Dokumentationen für das Streamingangebot RTL+. Für zwei Sendungen wird er als Moderator und Interviewer durch das Programm führen. (Bild: 2020 Pool/Pool)
Der ehemalige Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg arbeitet gemeinsam mit RTL Deutschland an High-End-Dokumentationen für das Streamingangebot RTL+. Für zwei Sendungen wird er als Moderator und Interviewer durch das Programm führen. (Bild: 2020 Pool/Pool)

Er war Bundesminister und ist Lobbyist: Jetzt soll Karl-Theodor zu Guttenberg Moderator bei RTL werden. Der ehemalige Politiker arbeitet gemeinsam mit der Sendergruppe an einer "Docutainment-Reihe", wie das Unternehmen bekannt gab.

Mehr oder minder spektakuläre Personalien hat RTL zuletzt einige bekannt gegeben. Diese stellt jedoch vieles in den Schatten: Karl-Theodor zu Guttenberg wird für die in Köln beheimatete Sendergruppe vor der Kamera stehen, wie am Montag in einer Mitteilung bekannt gemacht wurde. Gemeinsam mit dem Medienunternehmen arbeitet der ehemalige Spitzenpolitiker an zwei High-End-Dokumentationen für das Streamingangebot RTL+.

Der 50-Jährige werde als Moderator und Interviewer fungieren und das Publikum durch zwei 90-minütige Docutainment-Sendungen führen. Die Produktionen sollen noch dieses Jahr bei RTL+ abrufbar sein und entstehen in Zusammenarbeit mit Leonine-Tochter i&u und der Looping Group. Genauere Informationen über deren Inhalt sollen erst kurz vor der dem noch nicht termininierten Sendestart folgen.

Karl-Theodor zu Guttenberg galt in den Nullerjahren als Shootingstar und Hoffnungsträger der CSU. Im Zuge einer medial breit rezipierten Plagiatsaffäre um seine Dissertation erkannte ihm 2011 die Universität Bayreuth seinen Doktortitel ab. Infolge großen öffentlichen Drucks legte der damalige Bundesverteidigungsminister und vormalige Bundeswirtschaftsminister seine politischen Ämter nieder. Heute arbeitet zu Guttenberg als Lobbiyst und Unternehmensberater. Sein Engagement für RTL ist die erste derartige Kooperation mit einem Fernsehsender.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.