Kim Kardashian ärgert sich über Kanyes Verhalten

·Lesedauer: 1 Min.
Kim Kardashian, Kanye West credit:Bang Showbiz
Kim Kardashian, Kanye West credit:Bang Showbiz

Kim Kardashian soll sich darüber ärgern, dass ihr Ex Kanye West ständig Grenzen überschreitet.

Die Reality-Queen reichte im Januar letzten Jahres die Scheidung von ihrem Ehemann ein, mit dem sie die vier Kinder North (8), Saint (6), Chicago (4) und Psalm (2) hat. Während die Stars nach der Trennung beteuerten, sich friedlich geeinigt zu haben und ihren Nachwuchs weiter gemeinsam zu erziehen, scheint ihr Verhältnis nun zu kriseln. In einem kürzlichen Interview klagte der Musiker, dass ihm sogar der Zugang zum Haus seiner Ex verwehrt worden sei.

Wie ein Insider nun gegenüber ‚E! News‘ offenbart, nehme es Kim dem 44-Jährigen übel, stets in der Öffentlichkeit über ihre Familie zu reden. Allerdings wolle sie das Verhältnis zu ihrem Ex nicht weiter verschlechtern. „Kim und Kanye stehen gerade nicht auf gutem Fuß miteinander. Sie versucht wirklich, ihrer Kinder zuliebe den Frieden zwischen ihnen zu erhalten“, erklärt der Vertraute. „Kim ist sehr aufgebracht darüber, dass Kanye weiter auf Social Media über Familienangelegenheiten spricht. Er denkt, dass er vollen Zugang zu Kim hat und kennt keine Grenzen. Sie hat es satt.“ Trotzdem hege die 41-Jährige „neutrale“ Gefühle gegenüber Kanye und wolle „kein Drama“.

Ein Bekannter der Hollywood-Größe verriet dem Klatschportal ‚TMZ‘, dass Kim klare Grenzen ziehe, wenn es um ihre Kinder und ihr Zuhause gehe. Deshalb hätten weder Kanye noch ihr neuer Freund Pete Davidson freien Zugang zu ihrer Villa.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.