Müller verrät: Das ist mein bester Kumpel bei Bayern

SPORT1
Thomas Müller und Niklas Süle begegnen sich nicht nur auf dem Fußballrasen

Thomas Müller ist normalerweise nie um einen lässigen Spruch verlegen.

Auf die Frage eines kleinen Jungen, wer den sein bester Freund beim FC Bayern sei, hatte aber selbst der schlagfertige Offensivspieler nicht sofort eine passende Antwort parat. 

"Mein bester Freund beim FC Bayern? Das ist eine gute Frage, wir sind ja viel gemeinsam unterwegs", sagte der 29-Jährige, der sein neues Kinderbuch 'Mein Weg in die Startelf' im Rahmen einer Vorlese-Tour in einer Grundschule vorstellte. 


Allzu lange dauerte es dann aber nicht mehr, bis Müller den lauschenden Schülern Auskunft gab: "Ich sag mal so: Mit Niklas Süle mache ich privat am meisten, weil wir haben beide die Leidenschaft neben dem Fußball, das Golfspielen." Golf sei ein guter Ausgleichssport, "weil man nicht so schnell und viel laufen muss, aber es ist für Kopf und Körper trotzdem anstrengend." Und: "Man ist in der Natur." 

Harte Duelle auf dem Golfplatz

Bei aller Freundschaft bleiben die beiden Bayern-Spieler aber auch beim Ausflug auf den Golfplatz immer im Zweikampf-Modus: "Mit dem Niklas spiele ich immer harte Golf-Wettbewerbe. Am Ende geben wir uns die Hand und der Verlierer muss dann das Essen bezahlen." Offenbar ist das Duell Müller vs. Süle dabei eine recht einseitige Angelegenheit. Müller geht meist als Sieger vom Platz, wie auch sein Kontrahent bestätigte.

"Da habe ich schon oft verloren. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr, mal gegen ihn zu gewinnen", sagte Süle in der tz. 


Golf sei für ihn zu einem Riesen-Bestandteil seines Lebens geworden: "Das ist mein absolutes Nummer-eins-Hobby. Das war in Hoffenheim auch schon ein wichtiger Ausgleich." Wie die tz berichtet, sei Süle deswegen sogar vom Münchner Stadtteil Grünwald nach Straßlach gezogen, wo es in unmittelbarer Nähe einen Golfplatz gibt.