Müller warnt Bayern vor Istanbul

Thomas Müller spielt bereits seit 2000 beim FC Bayern

Jupp Heynckes scheint zu wissen, wie man Geld gewinnbringend anlegt. Rund 278 Millionen Euro schaffte der Trainer von Rekordmeister Bayern München in weiser Voraussicht auf die Bank.

Genauer: Auf die Ersatzbank. Seine gesamte Stammviererkette, Torjäger Robert Lewandowski und Kapitän Thomas Müller ließ der 72-Jährige beim 2:1 (0:1) beim VfL Wolfsburg zunächst draußen.

Ob sich die Maßnahme rentiert, wird am Dienstag das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul (20.45 Uhr im LIVETICKER) zeigen.

Müller warnt vor Istanbul

Denn die Wechselspiele sind nur bei einem Heimsieg gegen Istanbul ein lohnenswertes Investment gewesen. Vor dem Tabellenvierten der türkischen Süper Lig und dessen namhaften Offensiv-Ü30ern Ricardo Quaresma, Alvaro Negredo und Vagner Love ist beim FC Bayern durchaus Hochachtung zu spüren.

"Die haben ein paar Spieler drin, die sicherlich sehr talentiert sind", sagte Müller: "Deren Karriereweg vielleicht nicht 100 Prozent optimal gelaufen ist, aber die dann doch sehr viel Qualität mitbringen."

Die beiden Siege in der Gruppenphase der Königsklasse gegen RB Leipzig haben bei Müller ebenfalls Eindruck hinterlassen. "Man hat schon gesehen, dass man sie auf keinen Fall unterschätzen darf."


Chelsea empfängt Barcelona

Im Parallelspiel gastiert der FC Barcelona an der Londoner Stamford Bridge beim FC Chelsea (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Die Blues wurden in ihrer Gruppe überraschend nur zweiter hinter der AS Rom. Auch in der Liga läuft es in dieser Saison nicht rund für den amtierenden Meister. Bereits 19 Punkte beträgt der Rückstand auf Tabellenführer Manchester City.

Immerhin gelang die Generalprobe am vergangenen Freitag mit einem 4:0-Sieg im FA Cup gegen Zweitligist Hull City.

Der FC Barcelona kommt dagegen mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen und zwei Unentschieden aus der Gruppenphase nach England. Dabei kassierten die Katalanen mit dem deutschen Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen lediglich ein Gegentor.

Zuletzt besiegte der Tabellenführer der spanischen La Liga am Wochenende den SD Eibar mit 2:0.

So können Sie die Achtelfinal-Begegnungen in der Champions League am Dienstag LIVE verfolgen:

TickerSPORT1.de
TVSky und ZDF (Bayern-Besiktas)
StreamSky go und ZDF.de (Bayern-Besiktas)