"Sing meinen Song"-Finale: "Es ist so ein Rausch gewesen"

Ein Staffelabschluss wie eine Dauerumarmung: In der letzten Sendung der "Sing meinen Song"-Staffel schwelgten die Stars in Erinnerungen an ihre Erlebnisse in Südafrika - und sorgten für pure Tanz-Ekstase und große Gefühle.

Johannes Oerding (links, mit Clueso) kabbelte sich in der Duette-Folge von
Johannes Oerding (links, mit Clueso) kabbelte sich in der Duette-Folge von "Sing meinen Song" mit Vincent Stein und Dag-Alexis Kopplin von SDP. (Bild: RTL / Markus Hertrich)

Abschiedsschmerz bei "Sing meinen Song": Nach intensiven Wochen in Südafrika voller großer Emotionen und bewegender Auftritte feierten die Stars um Gastgeber Johannes Oerding einen letzten gemeinsamen Abend beim VOX-"Tauschkonzert". "Es ist so ein Rausch gewesen", schwärmte Clueso gleich zu Beginn und gab die Richtung vor für überschwängliches Gruppenkuscheln und einen Reigen an Komplimenten. Vor allem aber prägte Nostalgie die Abschlussfolge, in der sich die Musikerinnen und Musiker an ihre Zeit bei "Sing meinen Song" zurückerinnerten und in Form von Duetten die erinnerungswürdigsten Momente aufleben ließen. Nicht dabei sein konnte indes Elif, die wegen privater Gründe vorzeitig abgereist war.

"So sehe ich aus, wenn ich heule", wunderte sich Clueso, als die Runde dessen Folge rekapitulierte. Derweil lobte Johannes Oerding den Auftritt Lottes: "Das ist Weltstar-like, wie du da stehst." Weil auch Clueso deswegen "ohne Worte" war, tat er gemeinsam mit Kelvin Jones das, was er am besten kann: Singen. Bei ihrer Interpretation von "Tanzen" stand die ganze "Sing meinen Song"-Runde von Sekunde eins - pure Ekstase! Während Kelvin Jones sich auf dem Tisch gehen ließ, führte Clueso Robot-Dance-Einlagen vor. Dag-Alexis Kopplin von SDP funkte am Ende gar SOS: "Ich hab mir so weh getan. Künstler am Boden!" Clueso war's egal, er bilanzierte: "Stiftung Warentest: Leider geil!"

Pure Ekstase auf der Tanzfläche: Clueso (vorne, mit Mikrofon) und Kelvin Jones (rechts) heizten ordentlich ein. (Bild: RTL / Markus Hertrich)
Pure Ekstase auf der Tanzfläche: Clueso (vorne, mit Mikrofon) und Kelvin Jones (rechts) heizten ordentlich ein. (Bild: RTL / Markus Hertrich)

Lotte berichtet von ihrem Seelenstriptease

Gefühlsduseliger wurde die Sendung, als Johannes Oerding auf Floor Jansens Sendung überleitete. "Sing meinen Song" sei ein "großes Geschenk", schwärmte die Nightwish-Frontfrau. Sie betonte auch, "wie sehr ich mich geliebt und akzeptiert gefühlt habe". Gastgeber Oerding pflichtete ihr bei: "Es fühlt sich so an, als wärst du schon jahrelang mit uns unterwegs." So bewegend die Ansprache, so locker-leicht war die Duett-Performance - was einmal mehr an SDP lag. Gemeinsam brachte das Duo mit Jansen ein üppiges Arrangement von "Amaranth" auf die Bühne und sorgte für Stadion-Atmosphäre. "Das ist wie aus einem Film", urteilte Clueso, während Vincent Stein von SDP feststellte: "Das Adrenalin kickt so rein."

Tränchen statt Adrenalin hatte Johannes Oerding bei der Interpretation von Lottes "Dunkelrot zu schwarz" schon in deren Show heraufbeschworen. Auch ihr Duett zeigte Wirkung: Floor Jansen schmiegte sich an Kelvin Jones, der das Lied mit geschlossenen Augen verfolgte, Clueso war ebenfalls tief berührt. "Dieser Song ist wirklich das perfekte Duett", resümierte Dag-Alexis Kopplin von SDP. Generell waren Emotionen im Rückblick auf Lottes Sendung ein großes Thema. "Ich hatte das Gefühl, als hätte ich einmal in der Nacht vor all meinen Freunden nackt auf dem Tisch getanzt", beschrieb die Künstlerin ihren Seelenstriptease.

Bei Kelvin Jones und Floor Jansen gehen alle auf die Knie

Lotte stand mit SDP auf der Bühne und wollte danach am liebsten in der Band bleiben. (Bild: RTL / Markus Hertrich)
Lotte stand mit SDP auf der Bühne und wollte danach am liebsten in der Band bleiben. (Bild: RTL / Markus Hertrich)

Bei so viel Schwermut brachte ein Fauxpas von Oerding wieder gute Laune in die Sendung. Als er das Duett von Lotte und SDP, "Fuck Baby I'm In Love", ankündigte, griff er rhetorisch daneben: Seiner fehlerhaften Ansage, es komme jetzt die "bekannteste unbekannteste Band der Welt", entgegnete Dag schnippisch: "Das ist jetzt ein Intelligenztest." Oerding kabbelte zurück: "Hast du Germanistik studiert, oder was?" Auch SDP-Kollege Vincent Stein schaltete sich ein und meinte in Richtung Oerding: "Mach dich ruhig zum Horst!" Am Ende der Performance hatten sich - Überraschung - dann aber doch wieder alle lieb. "Ich will Teil von SDP sein, forever!", jubelte Lotte und freute sich: "Ich bin richtig Cool Kid endlich mal."

Zwei
Zwei "Weltstars" (O-Ton Johannes Oerding) stehen gemeinsam auf der Bühne: Floor Jansen und Kelvin Jones. (Bild: RTL / Markus Hertrich)

Was es beim "Sing meinen Song"-Abschluss sonst noch zu hören und sehen gab? Neben überdurchschnittlich vielen Umarmungen sangen die beiden "Weltstars" (O-Ton Oerding) Kelvin Jones und Floor Jansen den Hit des Soulsängers, "Call You Home". Der Stimmgewalt der beiden im "Kampf der Giganten" (Clueso) zollten die übrigen Musikerinnen und Musiker auf Knien Respekt. Außerdem boten Clueso und Johannes Oerding den melancholischen Oerding-Titel "Im Februar" dar. Das große Finale war dann Clueso und SDP vorbehalten, die mit Reggae-Vibes und "Tanz aus der Reihe" noch einmal alle zum Tanzen bewegten.

Im Video: Die emotionalsten Momente bei "Sing meinen Song"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.