Das macht die Invictus Games für Meghan und Harry so besonders

redaktion@spot-on-news.de (cam/spot)
Die Invictus Games sind etwas ganz Besonderes für Herzogin Meghan und Prinz Harry. Das wurde auch bei der Eröffnung in Sydney deutlich.

Bei der Eröffnungszeremonie der Invictus Games 2018 in Sydney durften Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) nicht fehlen. Harry ist Schirmherr der paralympischen Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, die das erste Mal 2014 ausgetragen wurde. Die Invictus Games haben zudem einen besonderen Stellenwert im Leben des royalen Ehepaares: Harry und Meghan feierten 2017 in Toronto ihr offizielles Pärchen-Debüt bei der Veranstaltung. Auch in Sydney hielten die beiden auf der Tribüne Händchen und warfen sich immer wieder verliebte Blicke zu. Doch das war nicht alles.

Niedliche Erwähnung des Nachwuchses

Prinz Harry hielt auch eine Eröffnungsrede - die er zuvor vor seiner Ehefrau probte, wie ein niedliches Foto zeigt, das der Kensington Palast auf Twitter veröffentlichte. Auf dem Bild sitzt Meghan mutterseelenallein in den Zuschauerreihen und hört interessiert ihrem Ehemann zu. In der Rede bedankte sich Harry einmal mehr für den herzlichen Empfang, den die Australier ihm und seiner Frau beschert haben.

Weiter erklärte Harry, dass er "so stolz" darauf sei, dass er dem australischen Volk "meine Frau vorstellen" könne. Zudem seien er und Meghan "so glücklich darüber", dass "wir mit euch allen die persönliche Freude unserer neuesten Ergänzung feiern können". Mit dieser "neuesten Ergänzung" ist natürlich das royale Baby gemeint, dass das Paar im Frühjahr 2019 erwartet. Die Baby-News wurden am Montag öffentlich bekanntgegeben, am gleichen Tag, an dem Harry und Meghan in Australien ankamen.

Noch bis 31. Oktober sind Meghan und Harry in Australien, Neuseeland, Fidschi und Tonga unterwegs. Die Invictus Games enden bereits am 27. Oktober - bei der Abschlusszeremonie werden die britischen Royals wieder dabei sein.

Foto(s): imago/i Images