Mamas & Papas: Jung im Kopf und im Herzen

Mütter und Väter wissen durch ihre Kinder immer, was gerade angesagt ist. Mag es noch so seltsam sein, beobachtet Sandra Garbers.

Es gibt einen entscheidenden Vorteil am Leben mit Kindern gegenüber dem ohne. Habe ich bislang gedacht. Nein, es sind nicht die Urlaube in Dänemark und auf Mallorca statt der Wanderungen im Himalaja oder des Segelurlaubs in der Karibik, die man sonst machen würde. Es ist viel besser: Man bleibt durch sie jung. Im Kopf und im Herzen. Man weiß immer, was angesagt ist.

Looms sind bei Erstklässlern zum Beispiel gerade wieder im Kommen. Das ist eine Art Fingerstricken mit kleinen Gummibändern, nur dass dabei keine Schals oder Topflappen entstehen, sondern meterlange Ketten, die überall herumliegen und vom Hund zerkaut werden. Man weiß, dass Hausaufgaben mit dreistöckiger Glitzerfedertasche und Filzstiften viel mehr Spaß machen als mit Klappfedertasche.

Man erkennt die Einhorn-Modewelle schon viele Monate vor Edeka oder Lidl. Man jongliert virtuos mit Begriffen wie "voll cool", "mega" und "krass". Und man weiß sogar, warum kleine, agile Jungs, die eben noch um das Schulgebäude galoppiert sind, plötzlich wochenlang regungslos nebeneinander auf dem roten Samtsofa im Hort hocken und in ein großes Buch starren. Es ist nicht so, wie man vermutet, also dass sie gar nicht erwarten können zu erfahren, wie es im fünften Kapitel von "Seeräuber Moses" oder bei "Lieselotte findet einen Schatz" weitergeht. Sie tauschen Sammelkarten mit vermummten Legofiguren aus einer Parallelwelt namens Ninjago. Ausgesprochen wird das Ninja-GO. Betonung auf der letzten Silbe. Wie bei Coffee to go.

Kinder sind sel...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen