Überraschende Entdeckung unter Haus

Stefica Budimir-Bekan
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Paar aus dem US-Bundesstaat Illinois wollte eigentlich nur einen Gehweg vor seinem neuen Haus sanieren und machte dabei einen spektakulären Fund.

facade of home with manicured lawn, and backdrop of trees and blue sky
Weil ein Mann die Straße zu seinem Haus reparieren wollte, machte er eine unglaubliche Entdeckung (Symbolbild: Getty Images)

Gary und Beth Machens zogen im Dezember 2020 in ihr neues Heim in Alton im US-amerikanischen Illinois. Kürzlich entschlossen sie sich dazu, einen Teil des Gehwegs vor dem Haus instandzusetzen, der anfing, sich abzusenken. Dabei machte das Paar eine überraschende Entdeckung: Als Gary Machens ein Stück einer Steinmauer entfernte, stieß er auf den Eingang zu einem Tunnel – einem, der aus dem 19. Jahrhundert stammt!

"Er rief mich auf der Arbeit an und sagte 'Du kommst besser nach Hause, du wirst nicht glauben, was ich gerade gefunden habe'", erzählte Beth Machens dem "Alton Telegraph". Das Paar erklärte, dass der Tunnel in etwa 2,7 Meter hoch und über 18 Meter lang sei. Lokale Geschichtsforscher schätzen, dass er 1840 entstand – 50 Jahre, bevor das Haus gebaut wurde.

Historischer Fund: Älteste dreidimensionale Karte Europas wiederentdeckt

"Er ist einzigartig", sagte Gary Machens gegenüber "KTVI-TV". Laut des Vereins für historische Stätten gibt es in Alton nur wenige Tunnel dieser Art. Der wahre Grund für den Bau des Tunnels ist allerdings nicht bekannt. Aufgrund der niedrigen Temperaturen könnte er als Kühlhaus oder Erdkeller gedient haben. Jemand könnte dort aber auch eine Pferdekutsche gelagert haben. 

Machens sagte, er hoffe, dass der Tunnel erhalten bleibt. Das Paar will versuchen, einen Teil der Aufschüttung abzutragen, damit er weiter untersucht werden kann. Falls der Tunnel nicht für sicher angesehen wird, werden sie ihn wieder schließen. "Jemand hat sich sehr viel Mühe gegeben, diesen Tunnel zu bauen, nur um ihn wieder dichtzumachen", so Machens.

VIDEO: Durch Zufall: Forscher entdecken womöglich neue Walart