Montgomery: Bei 20.000 Infektionen am Tag droht Lockdown

·Lesedauer: 1 Min.

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, erwartet für den Fall eines weiteren Anstiegs der Corona-Zahlen eine kritische Schwelle bei 20.000 Neuinfektionen pro Tag.

“Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag gerät die Lage außer Kontrolle”, sagte Montgomery der “Rheinischen Post”. “Dann wäre es für Gesundheitsämter nicht mehr möglich, die Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Dann droht uns ein zweiter Lockdown, weil sich das Virus anders nicht mehr bremsen lässt.”

Weltärztebund-Vorsitzender Frank Ulrich Montgomery, meint: "Bei 20.000 Neuinfektionen gerät die Lage außer Kontrolle."
Weltärztebund-Vorsitzender Frank Ulrich Montgomery, meint: "Bei 20.000 Neuinfektionen gerät die Lage außer Kontrolle."

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages war zuletzt erneut stark gestiegen und überschritt in den letzten beiden Tagen den Wert von 10.000 Fällen.

Maskenpflicht und Co.: Wie wirksam sind die Corona-Maßnahmen?

Montgomery begrüßte die verhängten Einschränkungen im besonders betroffenen Landkreis Berchtesgadener Land, wo seit Dienstag strikte Ausgangsbeschränkungen gelten. “Bei lokalen Ausbrüchen müssen wir konsequent reagieren”, sagte der frühere Präsident der Bundesärztekammer. “Darum ist es genau richtig, dass der Landkreis Berchtesgaden einen lokalen Lockdown verhängt hat. So sollten bundesweit alle Orte mit solchen Inzidenzwerten reagieren.”

Video: 14-Jährige macht bahnbrechende Entdeckung gegen Coronavirus