Mysteriöser Mann bewahrt türkischen Ladenbesitzer vor schwerem Unfall

Ein heranbrausender Kleintransporter wurde einen Mann beinahe zum Verhängnis. (Symbolbild: Getty Images)

Ein Ladenbesitzer in der türkischen Stadt Adana kann sein Glück kaum fassen: Er entkam nur um Haaresbreite einem möglicherweise schwerwiegenden Unfall. Sein Leben hat er der Warnung eines mysteriösen Passanten zu verdanken.

Das Video einer Überwachungskamera sorgt gerade im türkischen TV für Furore. Die Szenen zeigen den Ladenbesitzer Serdar Binici, der seine Waren am Abend von draußen in sein Geschäft räumen möchte. Plötzlich tippt ihm ein Unbekannter auf die Schulter und warnt ihn im Vorbeigehen mit den Worten “Schau nach hinten”.

Gestell war nicht richtig an Kleintransporter befestigt

Der Ladeninhaber dreht sich gerade noch rechtzeitig um, als ein Kleintransporter an ihm vorbeifährt, an dem eine Art Schranke oder Gestell befestigt ist. Das Teil war nicht richtig festgemacht, schert aus und verfehlt den 40-jährigen Türken nur ganz knapp.

Hätte er sich nicht umgedreht, hätte ihn die Schranke vermutlich gefährlich getroffen. Was für ein Glück! Doch noch bevor Binici sich bei dem Passanten für seine Warnung bedanken kann, ist dieser über alle Berge.

In einem TV-Interview mit dem Sender “Gazete Duvar” erinnert sich Binici: “Ich hatte Angst, war in Panik und sehr alarmiert in diesem Moment. Weil es dunkel war, würde ich den Mann wahrscheinlich nicht wiedererkennen.” Die große Frage: Woher wusste der Unbekannte, was passieren würde? Ist diese Gänsehautgeschichte vielleicht zu gut, um wahr zu sein? Auch nach der Ausstrahlung des Überwachungsvideos samt Interview im türkischen Fernsehen ist der mysteriöse Mann bis heute nicht auffindbar. Ob alles nur ein glücklicher Zufall war oder vielleicht doch ein Fake, bleibt offen.