Neues Ampelkonzept in Mumbai: Bei Hupen Rotstrafe

Moritz Piehler
Freier Autor
Der Verkehr in Indien ist berüchtigt, das gilt besonders für Metropolen wie Mumbai. (Bild: Reuters/Shailesh Andrade)

Der Verkehr in den indischen Metropolen ist berüchtigt. Und der Lärmpegel, den er verursacht erst recht. Jetzt hat die Polizei in Mumbai einen genialen Plan, um das ständige Hupen zu unterbinden.

Jedem Besucher einer indischen Großstadt wird der permanente Geräuschpegel sofort auffallen. Vor allem der ständig brausende Verkehr und das andauernde Hupen zu jeder Gelegenheit sorgt für eine ziemliche Lärmbelastung. Das will die Polizei von Mumbai nun mit einem neuen Konzept ändern. Die einfallsreiche Idee verbreitete die Polizei mit einem witzigen Video auf ihrem Twitter-Account. “Willkommen in der Hauptstadt des Hupens”, beginnt der Beitrag, den sich schon 3,5 Millionen User angeschaut haben. Dann wird das Konzept vorgeführt.

Ampel-Urteil: Polizei darf Rotlichtdauer mit dem Handy messen

In einem Pilotprojekt wurden im vergangenen November und Dezember an verschiedenen Ampeln in der gesamten Stadt Dezibelmesser angebracht. Stieg der Lärmpegel der wartenden Autofahrer durch ungeduldiges Hupen über 85 Dezibel, stellte die Ampel automatisch auf Reset und blieb noch länger rot. Die Autofahrer bekamen das direkt zu sehen, weil die meisten Ampeln in Mumbai Countdown-Zähler haben. Dazu erschien die Botschaft an die Fahrer: “Hup weiter - warte länger!”

Der Polizeisprecher Pranay Ashok sagte dem US-amerikanischen TV-Sender CNN, dass das Experiment bislang nur an einigen wichtigen Kreuzungen für 15 Minuten am Tag durchgeführt worden sei. Allerdings seien im nächsten Monat an zehn weiteren Ampeln Testphasen geplant. Die Behörden hoffen, dass das Konzept dann tatsächlich auf das gesamte Verkehrssystem ausgeweitet wird. In dem Videoclip seien die schlechten Auswirkungen der Lärmverschmutzung gut zu sehen, erklärt Ashok.

Verkehrsgerichtstag: Flensburg-Punkte für aggressives Posen

Die Polizei nennt ihr neues Versuchssystem die “Strafende Ampel” und erinnert die Verkehrsteilnehmer freundlich: “Hupen Sie gerne, wenn Ihnen das Warten nichts ausmacht.” Laut des TomTom Verkehrsindex ist Mumbai weltweit die viertschlimmste Stadt, was den verstopften Verkehr angeht. Laut der Studie habe jeder regelmäßige Autofahrer im vergangenen Jahr acht Tage und 17 Stunden eingebüßt, die er im Verkehr stecken geblieben sei.

Video: Voll weggerutscht - Drift-Wettbewerb geht nach hinten los