Neues Lied „Doppelherz“! Herbert Grönemeyer singt auf Türkisch

Im neuen Song „Doppelherz/İki Gönlüm“ singt Herbert Grönemeyer auf Deutsch und Türkisch. (Bild: Getty Images)

Herbert Grönemeyer singt in seinem neuen Lied „Doppelherz/İki Gönlüm“ auf Deutsch und Türkisch. Damit setzt er ein Statement für kulturelle Vielfalt in Deutschland.

„Jeder braucht seinen Fluchtpunkt, seinen Platz, ’ne zweite Heimat.“ Mit diesen deutlichen Worten beginnt der neue Song „Doppelherz/İki Gönlüm“ von Herbert Grönemeyer. Das Lied ist die zweite Auskopplung aus seinem im November erscheinenden Album „Tumult“ und der erste Song, in dem der Musiker auch auf Türkisch singt.

Grönemeyer hat bereits Lieder in Englisch und Französisch gesungen, nun „nehme ich mal Türkisch. Um natürlich zu zeigen: Das ist eine Sprache, die existiert in Deutschland schon lange“, erklärte der 62-Jährige laut „Spiegel“. Unterstützung hat er sich von dem Berliner Rapper BRKN geholt und macht damit seinen eigenen Song gleich noch ein Stück multikultureller.

In dem dazugehörigen Videoclip ist eine türkische Hochzeit auf einem Boot zu sehen. An dessen Ende traut die Braut den – im doppelten Sinn – Sprung ins kalte Wasser. Grönemeyer rückt mit seinem neuen Lied die Themen Heimat sowie Sehnsucht nach Fremdem und Vertrautem gleichermaßen in den Fokus. Seine Textzeilen bleiben weiter deutlich: „Auch du bist so vieles mehr, schwarz und weiß im Wechsel. Man lebt auch mal seinen Ort leer und braucht dann wieder neue Rätsel.“

Er selbst ist Halb-Este und findet, dass kein Deutschtürke sich fragen sollte, ob er nach Deutschland gehöre oder nicht. „Das sind Deutsche, und die gehören hierher, genauso wie ich“, sagte der Sänger dem Blatt. Denn Heimat gibt es für ihn nur im Plural.