Noch größeres Schwarzes Loch entdeckt - es verschlingt eine Erde pro Sekunde

Noch größeres Schwarzes Loch entdeckt - es verschlingt eine Erde pro Sekunde

Diese Entdeckung macht weltweit Schlagzeilen. Zwei Wissenschaftler der Australian National University (ANU) haben ein unvorstellbar riesiges schwarzes Loch entdeckt. Es verschlingt die Masse einer Erde pro Sekunde und hat selbst die Masse von drei Milliarden Sonnen - wie die Astronomen Christopher Onken und Samuel Lai an der Uni in Canberra herausgefunden haben. Sie vermuten, dass es durch den Zusammenprall von zwei Galaxien entstanden ist.

"Es ist 500-mal größer als das Schwarze Loch in unserer eigenen Galaxie", sagte ANU-Doktorand Samuel Lai. Ein Foto des Sagittarius A genannten Schwarzen Lochs waren im Mai veröffentlicht worden.

Gerade erst hatten ESA-Forschende spektakuläre Erkenntnisse der durch das Projekt Gaia erstellten Sternenkarte veröffentlicht. Und es werden neue Bilder vom Weltraumteleskops James Webb der NASA erwartet. Doch die Entdeckung der Wissenschaftler der ANU ist eine Ûberraschung.

Das Schwarze Loch leuchtet 7.000-mal heller als das gesamte Licht unserer eigenen Galaxie und sollte damit auch für normal gut ausgerüstete Amateur-Astronomen sichtbar sein.

Der leitende Forscher Dr. Christopher Onken und seine Co-Autoren beschreiben ihre Entdeckung als "sehr große, unerwartete Nadel im Heuhaufen".

"Astronomen sind seit mehr als 50 Jahren auf der Suche nach Objekten wie diesem. Sie haben Tausende von schwächeren Objekten gefunden, aber dieses erstaunlich helle schlüpfte unbemerkt durch", so Christopher Onken.

Andere vergleichbar rieisige Löcher haben vor Milliarden von Jahren aufgehört, so schnell zu wachsen.

"Jetzt wollen wir wissen, warum dieses Loch anders ist - ist etwas Katastrophales passiert? Vielleicht sind zwei große Galaxien ineinander gekracht und haben eine Menge Material in das Schwarze Loch geschleudert, um es zu füttern", erklärt Onken weiter.

Der Mitautor der Studie, Professor Christian Wolf, sagte voller Begeisterung: "Dieses Schwarze Loch ist ein solcher Ausreißer, dass man zwar nie nie sagen sollte, aber ich glaube nicht, dass wir noch einmal so ein Loch finden werden. Wir sind ziemlich zuversichtlich, dass dieser Rekord nicht gebrochen werden wird. Wir haben im Grunde keinen Himmel mehr, in dem sich Objekte wie dieses verstecken könnten."

Das Schwarze Loch strahlt so hell, dass eigentlich jeder, der ein gutes Teleskop in einem sehr dunklen Hinterhof hat, es bequem sehen kann.

Die Entdeckung wurde im Rahmen des SkyMapper-Projekts gemacht. Die Forschungsergebnisse wurden auf arXiv veröffentlicht und bei der Astronomical Society of Australia eingereicht worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.