Noch vor dem Besuch bei der Queen: Trump verstößt gegen die royale Etikette

Es ist noch gut einen Monat hin bis zum Staatsbesuch von Donald Trump im Vereinigten Königreich – und schon brüskiert der US-Präsident die Briten mit einem Verstoß gegen das königliche Protokoll.

Donald Trump trifft nicht zum ersten Mal auf die Queen (Bild: Getty Images)

Zugegeben: Es braucht derzeit nicht allzu viel, um von einem anstehenden Besuch Donald Trumps nicht sonderlich begeistert zu sein. Doch bekanntlich setzt der US-Präsident ja gerne noch mal einen drauf – auch wenn er dieses Mal eventuell gar nichts für den Fauxpas kann.

Anfang Juni soll der Präsident zum hochoffiziellen Staatsbesuch in Großbritannien empfangen werden – und schon macht Trump einen Fehler, den ihm viele Briten nicht verzeihen werden: In einem Statement des Weißen Hauses, das bereits einige Details der avisierten Reise verrät, ist unter anderem zu lesen, dass der Präsident und die First Lady die Einladung von “Her Royal Majesty Queen Elizabeth II.“ annehmen werden.

Happy Royal Birthday: Queen Elizabeth II. wird 93

Was auf den ersten Blick höflich wirkt (wörtliche Übersetzung: “Ihre königliche Majestät“), ist allerdings im Sinne des königlichen Protokolls falsch: Wird sich auf die Queen bezogen, heißt es demnach im Englischen stets “Her Majesty“ (“Ihre Majestät“) sowie bei einem persönlichen Treffen “Your Majesty“ (“Ihre Majestät“ in der direkten Anrede). Niemals aber sollte von der Queen als “Her Royal Majesty“ gesprochen werden.

Wer schreibt eigentlich die Statements des Weißen Hauses?

Nun ist sicherlich davon auszugehen, dass Donald Trump solcherlei Statements nicht eigenhändig verfasst – auch wenn ihm der eine oder andere das in diesem Fall durchaus zutrauen würde:


Auf einen Tweet eines BBC-Journalisten zum White-House-Statement antwortete ein User: “Her Royal Majesty? Hat Trump das geschrieben?!“ Das könnte natürlich daran liegen, dass Donald Trump sich auch beim letztjährigen Arbeitsbesuch bei der Queen (der weitaus weniger förmlich war als der nun anstehende Staatsbesuch) nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat: Er ließ die Königin minutenlang warten und versperrte ihr beim Vorbeischreiten an der Ehrengarde auch noch den Weg. Schlimmer geht immer? Wir werden sehen: Der Besuch von Donald und Melania Trump bei Königin Elizabeth II. ist für den 3. bis 5. Juni angesetzt.

VIDEO: Trump kommt im Juni nach Europa